Australian Open : Serena Williams triumphiert in Melbourne

Die Amerikanerin Serena Williams hat zum dritten Mal nach 2003 und 2005 die Australian Open der Tennis-Profis gewonnen. Die Russin Maria Scharapowa hatte nicht den Hauch einer Chance.

Melbourne - Die 25-jährige Williams siegte am Samstag überraschend glatt 6:1, 6:2 gegen die topgesetzte Russin Maria Scharapowa, die erstmals im Finale von Melbourne stand. Die 19-Jährige verpasste nach den Siegen 2004 in Wimbledon und bei den US Open 2006 ihren dritten Grand-Slam-Titel. Die als 81. der Weltrangliste überraschend ins Endspiel gekommene Williams feierte bereits ihren achten Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier und erhielt dafür umgerechnet 768.000 Euro.

Von Beginn an attackierte Serena Williams nach Möglichkeit jeden Aufschlag von Maria Scharapowa und versuchte erfolgreich, längere Ballwechsel mit der läuferisch überlegenen Gegnerin zu vermeiden. Ehe sich die künftige Nummer eins darauf eingestellt hatte, stand es bereits 0:5. Scharapowa reagierte verunsichert und vergab ihre wenigen Chancen gegen den starken Aufschlag von Williams.

Unter dem Dach der Rod-Laver-Arena, das wegen Regenschauer vor dem Match geschlossen worden war, fand Scharapowa auch im zweiten Durchgang nie in die Partie und lag diesmal 0:4 zurück. Williams machte im entscheidenden Moment die Punkte oder bekam sie durch Fehler geschenkt. Die völlig unerwartet verlaufende Begegnung war nach nur 63 Minuten beendet. Williams gewann das Turnier erst als zweite ungesetzte Spielerin und katapultiert sich in der neuen Weltrangliste auf Rang 14. Zudem gelang ihr eine späte Revanche für die Niederlage gegen Scharapowa im Wimbledon-Finale 2004. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar