Sport : BALL Zeitung

In Kroatien titelt Jutarnji list:

„Die schlimmste Nacht: In nur drei Minuten vom Jubel zur Verzweiflung.“

Noch dramatischer sieht es 24sata:

„Was für ein Unglück. Ganz Kroatien weint.“

Vjesnik wird grundsätzlich historisch:

„Kroatien trennten nur Sekunden vom Triumph. Das Team von Slaven Bilic hat eine historische Chance ausgelassen, und das auf eine Art und Weise, die es in der Geschichte dieses Turniers nicht gegeben hat.“

In ähnlicher Dimension dichtet Milliyet: „Worte reichen nicht, um unseren Erfolg zu beschreiben. Dem Team ist das Unmögliche gelungen.“

Sabah schreibt schon voraus:

„Wir produzieren Wunder. Wir haben den Deutschen und dem Finale eine Botschaft geschickt: ,Die Türken kommen'.“

Im Radikal wird das sogar noch schärfer:

„Jetzt ist Deutschland an der Reihe.“

Die Berner Zeitung sieht es anders:

„Und endlich, nach genau zweieinhalb Stunden, um 23.15 Uhr, begann das Spiel so richtig und es wurde ein unglaubliches Finish. Die Begegnung war vor dieser verrückten Schlussphase wenig intensiv gewesen, sie war langweilig und schrecklich fehlerhaft. Die Deutschen werden das Trauerspiel entspannt verfolgt haben.“

Auch der Blick setzt auf den Nachbarn:

„Freuen wird es die Deutschen. Denn die Türken haben neben zahlreichen Verletzten auch drei Gesperrte.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar