Basketball : Alba verabschiedet sich mit bitterer Niederlage

Der deutsche Basketball-Meister Alba Berlin verlor am Donnerstag beim spanischen Rekordmeister Real Madrid in letzter Sekunde mit 82:83 (40:40). Damit kassierten die Hauptstädter im sechsten und letzten Zwischenrunden-Spiel die sechste Niederlage.

alba
Alba verliert in letzter Sekunde. -Foto: dpa

MadridDie Berliner hatten bereits vor dieser Partie als Letzter der Vierer-Gruppe keine Chance mehr auf den Einzug ins Viertelfinale, für das sich Madrid als Tabellen-Zweiter qualifizierte.

Vor 5200 Zuschauern im Palacio Vistalegre waren Blagota Sekulic mit 21 und Julius Jenkins mit 17 Punkten die besten Werfer für den Bundesliga-Vierten, bei dem Nationalspieler Steffen Hamann wegen eines Magen-Darm-Infekts kurzfristig passen musste. Für Madrid trafen Axel Hervelle mit 18 und Jeremiah Massey mit 14 Zählern am erfolgreichsten.

Die Berliner hielten gegen die favorisierten Spanier vom Start weg gut mit und waren dem Sieg zum Greifen nahe. Zwei Minuten vor Schluss führte Alba nach einem 10:0-Lauf mit 80:73, Sekunden vor Schluss mit 82:81. Doch mit der Schlusssirene traf Raul Lopez für Madrid und verhinderte damit den ersten Top-16-Sieg einer deutschen Mannschaft in der Euroleague-Historie. (imo/dpa)

>> Alba Berlin live erleben – Tickets hier sichern!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben