Basketball : Albas vergeblicher Kampf

Im letzten Europaliga-Heimspiel der Saison ist Alba Berlin auch ein Achtungserfolg verwehrt geblieben. Im sportlich bedeutungslosen fünften Spiel der Zwischenrunde gab es für die Berliner die fünfte Niederlage.

Lars Spannagel

Berlin – Gegen Maccabi Tel Aviv hielt Alba lange mit und zeigte zumindest gegen Spielende eine starke kämpferische Leistung, unterlag aber letztlich 70:76 (30:32).

Die Berliner hatten bereits seit der 57:75-Niederlage vor einer Woche gegen den FC Barcelona keine Chance mehr, das Viertelfinale zu erreichen. Für Maccabi endete dieser Traum am Mittwoch: Da Barcelona 90:79 gegen Real Madrid gewonnen hatte, konnten die Israeli auch durch einen Sieg in der Arena am Ostbahnhof keines der beiden spanischen Teams in der Gruppe F mehr einholen.

Zum Leidwesen der 9147 Zuschauer – unter ihnen viele Maccabi-Fans sowie der israelische Botschafter – merkte man dem Spiel zunächst an, dass es um nichts mehr ging. Bei Tel Aviv war vom furiosen Tempo-Basketball des 96:65-Siegs im Hinspiel nichts zu sehen. Auch Alba begann mit weniger Intensität als beim Pokalfinale vier Tage zuvor.

Auf Seiten der Israeli fehlte Center D’or Fischer, der vor wenigen Tagen in einer Diskothek mit einer Flasche im Gesicht verletzt worden war. Für Alba konnte Adam Chubb diese Schwächung der Gäste im ersten Viertel mit acht Punkten nutzen. Kurz vor der Pause fiel Immanuel McElroy unglücklich auf seinen Mitspieler Steffen Hamann. Der deutsche Nationalspieler wurde benommen ausgewechselt und verfolgte den Rest des Spiels von der Bank. Bis zum Halbzeitstand von 32:30 lagen die Berliner fast immer knapp in Führung.

Doch kurz nach der Pause machte der Favorit ernst: Mit einem 15:0-Zwischenspurt verwandelte Tel Aviv einen 34:40-Rückstand in eine 49:40-Führung. Alba gab nicht auf und kämpfte sich in der Schlussphase noch einmal heran. 16 Sekunden vor dem Ende traf Casey Jacobsen per Dreier zum 70:72. Doch für Maccabi behielt Carlos Arroyo die Nerven und verwandelte vier Freiwürfe, Alba musste sich wieder einmal geschlagen geben. 

>> Alba Berlin live erleben – Tickets hier sichern!

0 Kommentare

Neuester Kommentar