Basketball-Bundesliga : Alba geht als Tabellenerster in die Playoffs

Mit einem Sieg in Tübingen hat Alba Berlin am vorletzten Spieltag für klare Verhältnisse gesorgt. Die Verfolger können den Hauptstadtklub nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängen. In den bevorstehenden Playoffs genießen die Berliner deshalb einen möglicherweise entscheidenden Vorteil.

Es ist geschafft: Bereits einen Spieltag vor Ende der regulären Saison hat sich Alba Berlin in der Basketball-Bundesliga den Hauptrundensieg gesichert. Damit genießt das Team in allen entscheidenden Playoff-Spielen Heimrecht. Der Tabellenführer gewann am Samstag 70:62 (37:27) bei den Tigers Tübingen.

Zugleich verlor mit den Giants Leverkusen der härteste Verfolger der Haupstädter. Vor eigenem Publikum zogen die Leverkusener im Verfolgerduell mit den Artland Dragons aus Quakenbrück mit 87:95 den Kürzeren. Im rheinischen Derby setzten sich die Telekom Baskets Bonn mit 88:71 gegen die Köln 99ers durch. In den übrigen Partien besiegte

EnBW Ludwigsburg die Gießen 46ers mit 89:67, die Paderborn Baskets schlugen die Eisbären Bremerhaven 89:75. Die Phantoms Braunschweig gewannen auswärts gegen BG Göttingen mit 90:88. (sf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben