Basketball-EM : Trainer Fleming muss ohne drei Stammkräfte planen

Nach dem Supercup muss Basketball-Nationaltrainer Chris Fleming umplanen. Jetzt erschwert auch noch die Abreise den NBA-Profis Daniel Theis die Vorbereitung.

Deutschlands Trainer Chris Fleming muss umplanen.
Deutschlands Trainer Chris Fleming muss umplanen.Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Anderthalb Wochen vor der Basketball-EM steht Chris Fleming ein schwieriges Personalpuzzle bevor. Drei Spieler muss der Bundestrainer noch für sein endgültiges Aufgebot bei der Europameisterschaft (31. August - 17. September) streichen. Angesichts der drei verletzten Stammkräfte Johannes Voigtmann, Karsten Tadda und Kapitän Robin Benzing wollte der Coach direkt nach dem Supercup allerdings noch keine Tendenz nennen.

„Im Normalfall bist du als Nationalmannschaft zu diesem Zeitpunkt viel, viel weiter“, sagte Fleming nach der klaren 56:87-Niederlage gegen Serbien in Hamburg. „Da wir viele Fragezeichen haben mit Jo, Karsten, Robin, müssen wir abwarten und uns gut überlegen, wie fit sie sein können.“

Fleming nimmt keine angeschlagenen Spieler mit

Eine Entscheidung solle es erst bei endgültigen Diagnosen geben - allerdings deutete Fleming an, keine angeschlagenen Spieler mit zum Vorrundenstart gegen die Ukraine nach Tel Aviv nehmen zu wollen. „Es ist wichtig, dass wir gut als Mannschaft ins Turnier kommen - das bedeutet, dass wir alle fit sind.“

Zudem erschwert die vorübergehende Abreise von Daniel Theis zu den Boston Celtics die Vorbereitung. Ob der NBA-Neuling rechtzeitig für die Generalprobe gegen Frankreich am 27. August in Berlin zurückkehrt, ist offen. Die Stippvisite in der neuen Wahlheimat sei frühzeitig mit dem Verband abgesprochen gewesen, erklärte Fleming. „Es geht darum, dass er ein Haus hat - und die restlichen Sachen, die man braucht. Das wird er hoffentlich schnell erledigen.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben