Basketball : Oldenburg stürzt Alba

Alba Berlin hat die Tabellenführung in der Basketball-Bundesliga verloren. Nach einer Niederlage in Oldenburg fallen die Berliner hinter Ludwigsburg zurück.

Oldenburg/Berlin - Der Ex-Meister verlor am Samstag 64:79 (29:36) bei den EWE Baskets Oldenburg und fiel durch die fünfte Saisonniederlage hinter den bisher punktgleichen Verfolger EnBW Ludwigsburg zurück, der am Sonntag spielt. Mit der dritten Pflichtspielniederlage in Folge verpasste es Alba zudem, den Ausrutscher von Titelverteidiger RheinEnergie Köln zu nutzen, der mit 77:82 (41:39) bei Ratiopharm Ulm ebenfalls zum fünften Mal verlor.

Vier Tage nach dem Uleb-Cup-Aus bei Real Madrid kehrte Topscorer Julius Jenkins nach überstandener Grippe ins Alba-Team zurück, bei dem der kurzfristig verpflichtete Spielmacher Kirk Penney sein Debüt gab. Auch der Neuseeländer konnte aber nicht verhindern, dass die Berliner mit ihren vielen angeschlagenen Akteure im zweiten Viertel ins Hintertreffen gerieten. Der frühere "Albatros" Heiko Schaffartzik verschaffte Oldenburg mit zwei Dreiern erstmals etwas Vorsprung.

Nach dem 29:36 zur Pause lag Alba wenig später sogar 31:48 in Rückstand. Die Wurfquote blieb nicht zuletzt von der Freiwurflinie schwach, so dass Alba nach dem 40:57 vor dem letzten Viertel in den Schlussminuten nicht mehr entscheidend heran kam. Einzige Alba-Werfer mit zweistelligen Punktwerten waren Penney mit elf und Jenkins mit zehn. Für Oldenburg waren D'Or Fisher und Doron Perkins mit jeweils 18 Punkten am erfolgreichsten. Die Berliner empfangen bereits am Mittwoch die Skyliners Frankfurt zum Pokal-Achtelfinale. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben