Sport : Bayern - Bremen: Pizarro erobert München

Der SV Werder Bremen hat Bayern München auf dem Weg zum Titel-Hattrick ausgebremst. Claudio Pizarro machte für die Hanseaten nach einem Konter in der 88. Minute den 3:2-Sieg und damit den ersten Erfolg der Bremer in München seit 1992 perfekt. Bereits in der 25. Minute hatten Pizarro per Foulelfmeter (25.) und Marco Bode (58.) die Tore für Bremen erzielt. Für die Bayern waren Giovanne Elber (46.) und Carsten Jancker (67.) mit ihren Ausgleichstreffern erfolgreich. Für den FC Bayern ist die Niederlage drei Tage vor dem Champions-League-Duell mit Manchester United ein schlechtes Omen. Allerdings verlor Manchester auch. In der englischen Premier League setzte sich der FC Liverpool an der Anfield Road 2:0 gegen den Tabellenführer durch.

45 000 Zuschauer sahen im Olympiastadion eine anfangs ziel- und kopflose Partie der Münchner, die mit ihren Gedanken schon in Manchester zu sein schienen. Gleich vier Mal schnappte die Abseitsfalle der siegeshungrigen Hanseaten in den ersten zehn Minuten der Begegnung zu. Einen zu leger geratenen Rückpass von Jens Jeremies auf Bayern-Keeper Oliver Kahn in der 12. Minute staubte Bremens Stürmer Paul Stalteri ab, doch Kahn parierte. Eilts trat den Ball im Nachschuss über das völlig leere Bayern-Tor. Auf eine einzige große Chance kamen die Gastgeber, als Michael Tarnat (15.) aus etwa 20 Metern abzog. Bundesliga aktuell:
Ergebnisse und Tabelle Tipp-Spiel Danach übernahmen die Bremer wieder das Steuer, und Pizarro sorgte im Zusammenspiel mit Stalteri für Aufregung im Bayern-Strafraum (18.). Einem Foul von Bayern-Verteidiger Samuel Kuffour an Pizarro folgte der Elfmeter, den der Chilene mit italienischem Pass selbst zur 1:0-Führung verwandelte. Die Möglichkeit zum Ausgleich vergab Alexander Zickler (39.) nach einem Konter.

Wie verwandelt kehrten die Münchner aus der Kabine zurück. Nur wenige Sekunden waren gespielt, da egalisierte Giovanne Elber mit seinem 15. Saisontreffer. Dem Treffer war ein kapitaler Fehler von Werders Abwehrchef Frank Verlaat voraus gegangen. Doch die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf steckte nicht auf. Im Nachschuss schmetterte Marco Bode den Ball aus Nahdistanz ins Bayern-Tor, zuvor hatte Kahn einen Kopfball von Frank Baumann nicht festhalten können. Doch die Freude der Norddeutschen hielt nur wenige Minuten an. Der für Jens Jeremies eingewechselte Carsten Jancker war gerade einmal fünf Minuten im Spiel, als er den Ausgleich für die Münchner erzielte (67.).

In den letzten 20 Minuten beide Teams zuChancen, doch der immer stärker aufspielende Pizarro machte mit seinem 12. Saisontor den Bremer Triumph perfekt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben