Sport : Bayern gegen BVB: Hitzfeld und der Schweinehund

Ein Spiel stellt am 28. Spieltag der Bundesliga alle anderen in den Schatten: Im Spitzenduell stehen sich heute Abend um 20.15 Uhr Borussia Dortmund und Bayern München gegenüber. Das Aufeinandertreffen der beiden Trainer Matthias Sammer und Ottmar Hitzfeld, der Nationaltorhüter Jens Lehmann und Oliver Kahn und der Regisseure Tomas Rosicky und Stefan Effenberg birgt Brisanz und Emotionen.

Die Bühne für das Spektakel im seit Wochen mit 68 600 Zuschauern ausverkauften Westfalenstadion ist bereitet. Die Gästeliste der Prominenz aus Politik, Sport und Unterhaltung ist lang. Sie reicht vom Bayern-Fan Boris Becker über den zur Neutralität verpflichteten designierten DFB-Präsidenten Gerhard Mayer-Vorfelder bis zum eingefleischten BVB-Anhänger Marius Müller-Westernhagen.

Bundesliga aktuell:
Ergebnisse und Tabelle Tipp-Spiel

Derweil sprühen Matthias Sammer und Ottmar Hitzfeld, die ihre größten Erfolge ihrer Karriere zusammen beim BVB als Spieler und Trainer feierten, vor Optimismus. "Deutscher Meister wird der FC Bayern, wir haben sehr viel Erfahrung und ein gutes Resptrogramm. Ich freue mich schon auf die Kulisse im Westfalenstadion, dort gehen wir an unsere Grenzen und überwinden unseren inneren Schweinehund", sagt Hitzfeld. Dazu Sammer: "Auch wenn die Bayern bei Manchester United gewonnen haben: Unsere letzten Auftritte haben gezeigt, dass wir uns in der Bundesliga vor niemandem verstecken müssen." Denn seit dem 2:6-Debakel im November im Münchner Olympiastadion gegen die Bayern haben die Schwarz-Gelben nur zwei der 16 letzten Punktspiele verloren. Sie können sogar mit einem Sieg die Bayern von der Spitze verdrängen und zum insgesamt 82. Mal die Tabellenführung in der Bundesliga übernehmen. Oliver Kahn sieht es so: "Dortmund hat die besten Chancen auf den Titel - nach uns."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben