• Bayern Münchens Europapokalsiege: Spät ins Bett wegen Katsche - Hans Pflügler erzählt

Sport : Bayern Münchens Europapokalsiege: Spät ins Bett wegen Katsche - Hans Pflügler erzählt

Hans Pflügler

Den letzten Pokalgewinn, 1976, den habe ich, glaube ich, gar nicht gesehen. Da war ich 16 Jahre und spielte beim FC Bayern in der B-Jugend. Kann sein, dass wir damals selber auf Reisen waren. Ich kann mich auf jeden Fall nicht an das Endspiel erinnern.

Die beste Erinnerung an diese große Zeit der Bayern habe ich an das erste Finale 1974, das gegen Atletico Madrid. Ich weiß auch nicht, warum, vielleicht weil es das erste Mal war, dass ich so lange aufbleiben durfte. Ich mußte ja um sieben Uhr aus dem Haus zur Schule. Wir lebten damals in Freising, ich spielte noch beim SV Vötting-Weihenstephan. So richtig begeistert waren meine Eltern ja nicht, dass ich Fußballer werden wollte, ich habe dann ja auch nach der Schule nebenbei meinen Diplom-Ingenier gemacht. Damals durfte ich gucken. Deswegen kann ich mich noch an dieses sagenhafte Ding vom Katsche, ich meine, von Georg Schwarzenbeck, erinnern.

Das Spiel war doch eigentlich schon gelaufen, die Spanier hatten in der Verlängerung das 1:0 erzielt, wer, das weiß ich nicht mehr. Es mußte jeden Moment Schluß sein, Mutter hatte schon gesagt, dass ich mich jetzt fürs Bett fertig machen solle. Ich war ziemlich enttäscht, dass die Bayern verloren haben. Beim Rausgehen habe ich noch zum Fernseher geschaut und da haut der Katsche aus 25 Metern einfach drauf und der Ball ist drin. Dann durfte ich noch ein aufbleiben.

Zwei Tage später saßen wir natürlich wieder vor dem Fernseher. Wiederholungsspiel. Ich weiß noch genau, wie die Tore zum 4:0 fielen. Das 1:0 hat Uli Hoeneß gemacht, nach einem Spurt über das halbe Feld und einem Steilpaß von Breitner. Hoeneß hat dem spanischen Torwart den Ball durch die Beine gespielt. Das 2:0 fiel nach einem Solo von Jupp Kapellmann und einer Flanke auf Gerd Müller. Der traf auch zum 3:0, und das 4:0 machte Hoeneß wie immer, er rannte einfach allen davon.

Ich habe damals noch nicht so richtig davon geträumt, einmal bei den Bayern zu spielen, na ja, ein bißchen. Ein Jahr später war ich dann beim FC Bayern, in der Jugend, und dann habe ich all die Stars immer vor unserem Training gesehen. Katsche natürlich auch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben