BBL : Hamburg will 2014 in der Bundesliga spielen

Hamburg will von der nächsten Saison an eine Mannschaft in der Basketball-Bundesliga (BBL) etablieren.

Das Team trägt den Namen Hamburg Towers. Die Mannschaft benötigt allerdings eine Wildcard für die Saison 2014/2015. BBL-Geschäftsführer Jan Pommer sagte am Donnerstag bei einer Pressekonferenz im Hamburger Rathaus: Häufig würden sportliche Aufsteiger aus wirtschaftlichen Gründen auf ihren Startplatz in der BBL verzichten. „Das Ganze ist geerdet, wächst von unten nach oben“, meinte Innensenator Michael Neumann (SPD).

Sollte keine Wildcard für die 1. Liga zur Verfügung stehen, werde eine Teilnahmeberechtigung für die 2. (Pro A) oder 3. Liga (Pro B) angestrebt. Es werde auf jeden Fall ein Team Hamburg Towers in einer der Ligen spielen, erklärten die beiden Sportlichen Leiter Pascal Roller und Marvin Willoughby. Die beiden Ex-Nationalspieler sind die treibenden Kräfte hinter dem Projekt. Der Etat von mindestens einer Million Euro sei gesichert. Als Spielstätte steht die sogenannte Blumenhalle in Hamburg-Wilhelmsburg mit 3500 Plätzen zur Verfügung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar