Bei Dortmund-Spiel : Fußballfan stürzt in den Tod

Beim DFB-Pokalspiel zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen ist es am Mittwochabend im Dortmunder Signal Iduna Park zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Fan starb nach einem Sturz von der Tribüne.

Dortmund
Tribünenaufgang im Dortmunder Stadion. -Foto: ddp

DortmundKurz vor Beginn der Begegnung Dortmund-Bremen ist ein 21-jähriger angetrunkener Fußballfan auf der Südtribüne in die Tiefe gestürzt. Er wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte nur noch seinen Tod feststellen konnten, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte.

Den Angaben zufolge war der junge Mann aus dem münsterländischen Olfen über ein Geländer klettert und rund sieben Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei hatte er sich schwere Kopfverletzungen zugezogen.

Offenbar kein Fremdverschulden

Die Polizei geht nach bisherigen Erkenntnissen von einem Unfall aus. Ein Fremdverschulden könne nach derzeitigem Kenntnisstand ausgeschlossen werden, sagte der Sprecher. Am Donnerstag sollte die Leiche obduziert werden.

Der BVB bedauerte in einer Mitteilung den Tod des langjährigen Fans. Der Verein fühle mit der Familie und den Freunden des Toten. (feh/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben