Sport : Berliner Sport auf einen Blick Eine Initiative bündelt die Angebote der Stadt

Berlin - „Berlin ist eine Sportmetropole“, so oder ähnlich formulieren die Verantwortlichen der Berliner Spitzenvereine es gern. Dass Berlin Deutschlands Sportstadt Nummer eins ist, belegte 2009 eine Studie des Hamburgischen Welt Wirtschafts Instituts; jüngst setzte die Zeitschrift „Sportbusiness International“ Berlin sogar weltweit auf den zweiten Rang hinter Melbourne. Die Initiative „Sportmetropole Berlin“ soll nun das breite sportliche Angebot der Stadt gebündelt für Fans und Touristen präsentieren; seit Dienstag ist die Seite www.berlin-sportmetropole.de freigeschaltet.

Initiiert wurde das Projekt vom Expertenkreis Sport und Wirtschaft unter dem Vorsitz des Präsidenten von Hertha BSC, Werner Gegenbauer. „Wir haben eine neue, gemeinsame Schnittstelle zwischen den großen Profisportvereinen und Sportstättenbetreibern geschaffen“, sagt Gegenbauer. Das Portal startet mit den fünf großen Berliner Bundesligavereinen Hertha BSC (Fußball), Alba Berlin (Basketball), EHC Eisbären (Eishockey), Füchse Berlin (Handball) und SCC (Volleyball), für welche Informationen zu Spielstätten, Terminen und Ähnlichem bereitstehen. Fans können Karten direkt online erwerben. In Zukunft sollen auch sportartübergreifende Vergünstigungen integriert werden. Kriterium für die Aufnahme eines Bundesligavereins ist ein Zuschauerschnitt von 3000. Zudem soll das Portal große Einzelevents wie das Istaf, das DFB-Pokalendspiel oder die Fußball-WM der Frauen 2011 präsentieren. amy

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben