Interview : "Es war einfach ein schlimmer Abend für uns"

Blagota Sekulic über die Finalniederlage. Der Montenegriner spielt seit 2008 für Alba und wurde unter die besten zehn Spieler dieser Eurocup-Saison gewählt.

Blagota Sekulic (r.) in Aktion. Foto: dpa
Blagota Sekulic (r.) in Aktion.Foto: dpa

Blagota Sekulic, am Sonnabend haben Sie Bilbao immer unter Kontrolle gehabt, am Sonntag hatten Sie keine Chance gegen Valencia. Was lief im Finale anders?

Wir waren nicht so fokussiert wie gegen Bilbao und konnten unser Spiel nicht so aufziehen wie gewohnt. Wir sind an einem schlechten Abend auf einen sehr guten Gegner getroffen – dann kommen so ein Ergebnis und eine so bittere Niederlage zustande.

Wo war die Energie aus dem Halbfinale?

Das Spiel hat viel Kraft gekostet, aber das soll keine Entschuldigung sein. Valencia hatte auch ein Spiel in den Knochen. Was soll ich sagen? Es war einfach ein schlimmer Abend für uns gegen einen starken Gegner. Wir sind mit vielen Verletzungen in das Final Four gegangen … es kam einiges zusammen.

Tut es doppelt weh, nicht nur den Eurocup-Titel, sondern auch die direkte Qualifikation für die Europaliga verpasst zu haben?

Im Moment bin ich nur traurig darüber, dass wir den Pokal nicht geholt haben. Die Europaliga ist wichtig für uns und für den Verein, aber als Spieler willst du immer Titel gewinnen. Die Europaliga wäre ein Extra gewesen. Aber wir haben ja immer noch die Chance, Deutscher Meister zu werden und uns so zu qualifizieren.

Bei der Siegerehrung sind Sie von allen Zuschauern gefeiert worden, nicht nur von den Berlinern. Gibt es Ihnen ein gutes Gefühl, hier in Vitoria Respekt gewonnen zu haben?

Wir haben uns schon sehr gefreut, dass unsere Fans die weite Anreise auf sich genommen haben. Jetzt haben auch die Spanier gesehen, dass wir ein gutes Team sind und alles gegeben haben. Trotz der Niederlage im Finale haben wir gezeigt, dass wir es verdient haben, hier gewesen zu sein.

Das Gespräch führte Lars Spannagel.

Blagota Sekulic, 28, spielt seit 2008 für Alba. Der Montenegriner wurde unter die besten zehn Spieler dieser Eurocup-Saison gewählt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar