Willmanns Kolumne : Oldtimer in der Dynamo-Halle

Der Berliner Fußball hat derzeit wenig Höhepunkte zu bieten. Umso willkommener war da das Traditionsturnier des BFC Dynamo. Unser Kolumnist Frank Willmann war dabei - samt Bier, Bockwurst und Folgeschäden.

Frank Willmann
Die Dynamo-Halle im Sportforum Hohenschönhausen.
Die Dynamo-Halle im Sportforum Hohenschönhausen.Foto: Frank Willmann

Der Bundestrainer in mir frohlockt und jubiliert. Auch dieses Jahr haben wir wieder kein „Alles oder nichts Jahr“ im deutschen Fußball. Diese kolossale Fußball-Nachricht geistert brandheiß durch die Sportredaktionen zwischen Bangalore und Emden. Sie beruhigt neben mir die vielen Millionen Bundestrainer ungemein. Sie gibt uns innerlich viel Mut. Wir können die nächste Europameisterschaft bereits abhaken. Trotzdem die Zukunft groß ist, hat der weise Yogi aus dem Schwabenland für den Sommer die Parole „Schaumermal“ ausgegeben.

Nun ist aber ein Yogi längst kein Kaiser. Ein Kaiser wirkt durch bloße Anwesenheit. Ein Kaiser ist  gesalbt und strahlt seine Gnade auf die Mannschaft ab. Ein Kaiser ist ein höheres Wesen, das schwebt. Wenigstens zehn Zentimeter über dem Boden. Wenn ein Kaiser „Schaumermal“ sagt, bedeutet das für uns sterbliche Fußballwichte: wir sind schon Europameister, bevor es überhaupt losgeht. Als Fußballfan hat man viele bittere Lektionen zu lernen, aber am schwersten ist es, zwischen Spaßhaben und cleverem Posen zu unterscheiden.

Es ist der Unterschied zwischen Gewinnen und Verlieren, jedenfalls meistens. Möge die EM uns spaßliebenden Verlierern (seit 1996) eine versöhnliche Fratze aufsetzen. Ich für meinen Teil werde ordentlich auf den Putz hauen, dass einigen Idioten der Hirnkasten weg fliegt. Ich glaube es hilft, sich öffentlich zu betrinken, Parolen zu brüllen und Veitstänze aufzuführen. Das deutsche Volk muss Mitteleuropa wieder in Wallung bringen. Mitteleuropa wird dank des irre gewordenen deutschen Volks über die Ränder schwappen. Das hat uns, ich sage nur 1989, zu Weltmeistern gemacht.

Langeweile hält unser Sport augenblicklich außen vor. Die Bundesliga ist spannend wie nie, wobei unsere welke Fußballhauptstadt aktuell eine schorfige Tränenpfütze der fußballerischen Beschissenheit bildet. Die zweite Liga ruhte am Wochenende noch, bleibt abzuwarten, ob der 1. FC Union Berlin den Blues hat und die Herzen der Ostberliner zum Pumpen bringt. Zum Glück haben wir den Hallenfußball. Aller Orten werden gegenwärtig die Hallen gerockt. Letztes Wochenende kaperte eine Horde Oldtimer die Dynamohalle in Berlin –Hohenschönhausen. Der gastgebende BFC Dynamo meldete ausverkauft, ca. 1700 Zuschauer guckten sich das Spektakel an. Naturgemäß feuerten die meisten ihren BFC an, der gleich mit zwei Teams auflief, trotzdem das Halbfinale verfehlte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar