Sport : Biathlon: Horchler rettet Bilanz Vor allem die Männer enttäuschen in Antholz

Knapp vorbei. Nadine Horchler verpasste einen möglichen Podestplatz. Foto: AFP
Knapp vorbei. Nadine Horchler verpasste einen möglichen Podestplatz. Foto: AFPFoto: AFP

Antholz - Die Biathletin Nadine Horchler hat sich selbst und alle anderen einmal mehr überrascht. Die Willingerin wiederholte am Samstag im Verfolgungsrennen beim Weltcup in Antholz mit Platz fünf ihr Sprintergebnis vom Donnerstag. Sie egalisierte damit das bisher beste Ergebnis ihrer Biathlon-Laufbahn. Die 26-Jährige durfte beim Sieg der Norwegerin Tora Berger auf den letzten der zehn Verfolgungskilometer sogar vom ersten Podestplatz der Karriere träumen, den sie am Ende aber knapp verpasste. „Ich habe alles gegeben. Deshalb freue ich mich ganz genauso über Rang fünf“, sagte sie. Während Miriam Gössner die Qualifikation für die Verfolgung durch Platz 62 im Sprint verpasst hatte, konnte sich Andrea Henkel von Rang 25 auf Platz zwölf verbessern. Franziska Hildebrand kämpfte sich auf Platz 19 vor.

Bei den Männern siegte der Russe Anton Schipulin in der Verfolgung vor dem Slowenen Jakov Fak. Rang drei sicherte sich Daniel Mesotitsch aus Österreich. Bester Deutscher im letzten Einzelrennen vor der WM in Nove Mesto vom 7. bis 17. Februar war Florian Graf, der mit vier Strafrunden 28. wurde. Der Sprint-Vierte Andreas Birnbacher reiste wegen eines Magen-Darm-Infekts am Samstag ab und fehlt damit auch am heutigen Sonntag in der abschließenden Staffel (14.15 Uhr/ZDF und Eurosport). dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar