Boat Race : Oxford bezwingt Cambridge

Die englische Elite-Universität Oxford hat das traditionelle Boat Race auf der Themse dominiert.

Sowohl der Männer-Achter als auch der Frauen-Achter der „Dark Blues“ bezwangen am Samstag im legendären Ruderrennen auf der 6,8-Kilometer-Strecke zwischen den Londoner Stadtteilen Putney und Mortlake die Konkurrenz aus Cambridge. Oxford schrieb dabei gleich zweimal Geschichte: Die Frauen gewannen die Premiere des Rennens auf der Themse, das bei der 70. Auflage zum ersten Mal am selben Tag und auf der selben Strecke wie das Männerrennen stattfand. Bei den Männern feierte Olympia-Teilnehmer  Constantine Louloudis seinen vierten Sieg im vierten Rennen. Vor dem 23-Jährigen hatten erst 14 Athleten überhaupt viermal bei dem Klassiker triumphieren können.

Bei der 161. Auflage ließen die Ruderer aus Oxford dem Kontrahenten keine Chance und dominierten von Anfang an. Am Ende hatte der Sieger nach 17:35 Minuten rund 20 Sekunden und sechs Bootslängen Vorsprung vor Cambridge. In der Gesamtbilanz des prestigeträchtigsten Ruderrennens der Welt, das auf das Jahr 1829 zurückgeht, führt Cambridge nur noch mit 81:79. 1877 ging das Duell unentschieden aus. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar