Sport : Bock auf den Block

Fischbrötchen, Freigang und Fahrten nach Aserbaidschan: Das wünschen sich die Fans der Bundesligisten für die neue Saison

von und Umfrage: Dominik Bardow
Stimmungsmacher. Manuel Neuer (oben) sorgt für gute Laune in der Kurve. Vielen Fans vergeht aber die Lust, wenn sie an die Behandlung bei Auswärtsfahrten (links, ganz links) denken. Foto: picture-alliance/ dpa
Stimmungsmacher. Manuel Neuer (oben) sorgt für gute Laune in der Kurve. Vielen Fans vergeht aber die Lust, wenn sie an die...Foto: picture-alliance/ dpa

FC Bayern München

Karl Josef, Vorsitzender des Fanklubs Eslarn: „Unser Fanklub befindet sich an der tschechischen Grenze, deshalb hoffe ich, dass sich vielleicht ein Klub aus Tschechien für die Champions League qualifiziert. Dann hätten wir ein Europapokal-Spiel direkt vor der Haustür.“

FC Schalke 04

Susanne Franke, Vorsitzende der Schalker Fan-Initiative e. V.: „Wir wollen, dass der Verein uns ernster nimmt. Viele Fans mögen nach Raul brüllen und gespannt warten, wen Felix Magath noch holt. Die organisierte Fanszene hat dagegen Unterschriften gesammelt, damit es wieder mehr Demokratie im Klub gibt. Schalke ist keine Kapitalgesellschaft, sondern ein Verein mit Fankultur.“

Werder Bremen

Dieter Zeiffer, Fanbeauftragter: „Wir wollen nur, dass es wieder losgeht. Bremen ist nicht groß, da läuft man sich häufiger über den Weg. Wir Fans wussten gar nicht mehr, worüber wir uns unterhalten sollten. Ohne Bundesliga geht einem irgendwann der Gesprächsstoff aus.“

Bayer Leverkusen

Andreas „Paffi“ Paffrath, Fanbeauftragter: „Auswärts ist die Sorge vieler Fans, ob in der neuen Saison noch Platz für ihre Banner und Fahnen sein wird oder sie Werbeflächen weichen müssen.“

Borussia Dortmund

Jens Volke, Fanbeauftragter Borussia Dortmund: „Ich hoffe auf gutes Essen. Die beste Currywurst der Liga ist abgestiegen! Schade, dass Hertha BSC nicht mehr dabei ist, die Reise nach Berlin war immer ein Highlight. Nun freuen wir uns vor allem auf die Auswärtsspiele im Europapokal. Dass wir in der kommenden Woche in Aserbaidschan spielen, klasse. Wann kommt man da schon mal hin?“

VfB Stuttgart

Peter Reichert, Fanbeauftragter: „Diese Saison steht ein Umzug an: Wegen des Stadionumbaus wird die Cannstatter Kurve abgerissen, nun werden die Fans in der Untertürkheimer Kurve stehen. Das ist, als ob man in ein neues Haus zieht. Da sind schon alle ganz gespannt: Wie steht es sich dort, wie ist der Blick aufs Spielfeld?“

Hamburger SV

Johannes Bade, Vorsitzender des ersten offiziellen Fanklubs für schwule und bisexuelle HSV-Fans: „Erwartungen habe ich keine mehr, dafür waren die vergangenen Spielzeiten zu enttäuschend. Dafür freue ich mich auf die Spiele gegen St. Pauli: Sechs sichere Punkte und die Chance zu zeigen, dass Hamburg dem HSV gehört.“

VfL Wolfsburg

Holger Ballwanz, Fanbeauftragter: „Das größte Highlight kommt im November, wenn wir bei St. Pauli spielen: Auf den Kultklub freuen sich jetzt schon alle.“

FSV Mainz 05

Christian Viering, Fanbeauftragter: „Den schönsten Biergarten der Liga gibt’s in Nürnberg, da freue ich mich schon wieder drauf. Kulinarisch ist die Liga für mich persönlich nicht so interessant. Ich esse gerne Backfischbrötchen. Die besten gibts in Offenbach, aber die Kickers spielen ja in der Dritten Liga.“

Eintracht Frankfurt

Jörg Heinisch, Fanzeitung „Fan geht vor“: „Alle freuen sich wieder auf den Klassiker gegen Kaiserslautern, mit denen ist die Rivalität größer als etwa mit Mainz. Und wie jedes Jahr freut man sich, nach Hamburg und München zu fahren – mit Besuchen auf dem Fischmarkt und im Hofbräuhaus.“

TSG Hoffenheim

Mike Diehl, Stadionsprecher: „Ich hoffe, dass ich in den Bundesligastadien keine Vuvuzelas mehr hören muss. Ansonsten freue ich mich auf die Fahrt nach Köln. Diese rheinischen Frohnaturen feiern das ganze Jahr über Karneval, da ist immer was los. Berlin war auch immer toll: Erst ab auf den Kudamm zu Curry 195 und dann weiter ins Olympiastadion. Das fällt nun aus. Aber dann machen wir eben eine Saison lang Diät.“

Borussia Mönchengladbach

Thomas Weinmann, Fanbeauftragter: „Die aktiven Gladbach-Fans wünschen sich, dass sie auswärts nicht behandelt werden wie Schwerverbrecher. In manchen Städten bekommen die Einsatzleiter der Polizei plötzlich Panik und übertreiben es mit den Kontrollen. Und manchmal sind die Züge, die zur Anreise bereitgestellt werden auch unterstes Niveau, gerade die sogenannten Toiletten.“

1. FC Köln

Jens Seeger, Vorsitzender des Kölner Fanklubs „Im Zeichen der Böcke“: „Nun geht die Ärgerei wieder los. Wie hab ich das vermisst! Als Fan des 1. FC Köln muss man einfach einen speziellen Humor haben, sonst hält man es nicht aus.“

SC Freiburg

Michael Weber, Fanbeauftragter: „Bei uns hat vor dem Spiel bisher nur der Stadionsprecher Durchsagen gemacht. Nun haben wir erstmals einen Moderator mit Kamerateam auf dem Rasen. Da wird sich der ein oder andere im Stadion verwundert die Augen reiben. Mal schauen, wie die Fans das annehmen.“

Hannover 96

Frank Watermann, Fanbeauftragter: „Mehr Lockerheit! Ich wünsche mir, dass die Polizei rund um die Bundesliga-Spiele etwas entspannter auftreten würde. Vor allem als Auswärtsfan wird man wie im Käfig gehalten. Etwas mehr Freiraum wäre schön.“

1. FC Nürnberg

Jürgen Bergmann, Fanbeauftragter: „Die Stimmung ist erst mal positiv: Wir spielen Bundesliga, das kommt ja nicht jedes Jahr vor. Aber der Franke kennt nur zwei Gemütszustände: Verlieren wir drei Mal, wird schon vom Durchmarsch in die Dritte Liga geredet, gewinnen wir drei Mal, fragen die Fans schon, ob wir Europapokalreisen anbieten.“

1. FC Kaiserslautern

Johannes Schäfer, Redakteur des Fanforums „Der Betze brennt“: Endlich kann ich wieder ausschlafen! Der Bundesliga sei Dank. Die Anstoßzeiten in der Zweiten Liga waren nicht gerade fanfreundlich. Sonntag um 13.30 Uhr, das ging nun wirklich nicht. Sonnabend um halb vier ist da schon besser. Die vier Jahre in der Zweiten Liga haben mir den Schlaf geraubt – in jeder Hinsicht.

FC St. Pauli

Justus Peltzer, Fanladen: „Alles freut sich schon auf das Derby am vierten Spieltag, die Spiele davor sind eher uninteressant. Gegen den Hamburger SV wollen wir endlich mal wieder gewinnen, vor allem, weil wir zum ersten Mal seit glaube ich 50 Jahren das Derby wieder in unserem Stadion am Millerntor spielen.“

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben