Brasilien : Marcelinho bestreitet sexuelle Nötigung

Der wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung in Brasilien vorübergehend festgenommene Ex-Bundesliga-Profi Marcelinho hat alle Vorwürfe gegen ihn kategorisch zurückgewiesen.

Marcelinho bestreitet alle Vorwürfe und kündigte eine Klage wegen Verleumdung an.
Marcelinho bestreitet alle Vorwürfe und kündigte eine Klage wegen Verleumdung an.Foto: dapd

„Ich bin völlig unschuldig“, sagte der 36-Jährige am Montag bei einer Pressekonferenz in einem Hotel in seiner Geburtsstadt Campina Grande im Bundesstaat Paraíba laut lokalen Medienberichten.
Dem ehemaligen Spieler von Hertha BSC und dem VfL Wolfsburg wird vorgeworfen, auf einer Party am 30. November in seinem Haus in Campina Grande eine Frau gegen ihren Willen geküsst zu haben und dabei handgreiflich geworden zu sein. Marcelinho spielt in Brasilien für den Sport Club do Recife.

Derzeit ist noch unklar, ob ein Verfahren gegen ihn eröffnet wird. Die Frau war nach dem Vorfall rechtsmedizinisch untersucht worden. Der Bericht dieser Untersuchung muss der Staatsanwaltschaft noch überstellt werden. Marcelinho wurde auch von dem Bruder des mutmaßlichen Opfers beschuldigt, der ebenfalls auf der Party war. Der Sportler kündigte seinerseits eine Klage wegen Verleumdung an. Mit ihm waren auch zwei Freunde wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt vorübergehend festgenommen worden. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar