Sport : Brasilien trainiert zunächst im Taunus

Nach den ersten beiden WM-Wochen zieht der Weltmeister um

André Görke

Berlin - Die Brasilianer werden während der Fußball-WM 2006 in einem ehemaligen Sanatorium wohnen. „Ja, wir haben die Bestätigung erhalten“, sagte die Sprecherin des heutigen Fünf-Sterne-Hotels Kempinski Falkenstein, das im Taunus, nordwestlich von Frankfurt am Main liegt. Der brasilianische Verband wird dort vom 5. Juni bis 16. Juni sein WM-Quartier aufschlagen und hat dafür mehr als 50 Zimmer gebucht. Die Nachricht wurde auf der Internetseite des brasilianischen Fußballverbandes bestätigt.

Das Hotel ist umgeben von 6000 Hektar Parkgelände, für das nun ein Sicherheitsplan erstellt werden muss, sagte die Hotelsprecherin. Vermutlich muss ein Zaun errichtet werden. Zudem werden Sicherheitskräfte im Einsatz sein, um aufdringliche Fans von der Mannschaft fern zu halten. Auch der nahe gelegene Fußballplatz in Königstein, auf dem die Brasilianer ihre geheimen Trainingseinheiten absolvieren, muss von Zäunen umgeben sein. So lauten die Vorschriften des Weltverbandes Fifa für die WM-Quartiere.

Die Nähe zum Flughafen in Frankfurt am Main hätte die Brasilianer überzeugt, sagte die Sprecherin. Ob das Hotel oder die Stadt Geld an den brasilianischen Verband gezahlt haben, damit diese von der Publicity profitieren, konnte sie nicht sagen. Im Gespräch waren zuletzt eine halbe Million Euro, die der Verband per Mail von Stadtvertretern verlangt haben soll. Ursprünglich wollten die Brasilianer ihr WM-Quartier nahe Köln aufschlagen und in Leverkusen trainieren.

Wenn die Brasilianer am 13. Juni in der WM-Vorrunde gegen Kroatien im Berliner Olympiastadion spielen, werden sie für zwei Nächte entweder im Hotel Kempinski am Kurfürstendamm oder im Hotel Westin Grand an der Friedrichstraße wohnen und danach in den Taunus zurückkehren. Brasiliens zweites Vorrundenspiel steht am 18. Juni in München an. Hartnäckigen Gerüchten zufolge wird die Mannschaft nach einem kurzen Aufenthalt an der Isar bis zum Turnierende im Ruhrgebiet ihr WM-Quartier aufschlagen. Am 22. Juni spielen die Brasilianer in Dortmund gegen Japan. Wenn nichts schief läuft, und sie damit auch ihre Vorrundengruppe gewonnen haben, spielen sie nur fünf Tage später erneut in Dortmund – im Achtelfinale.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben