Bremen : 100 Festnahmen nach Fußballspiel

Nach Krawallen am Rande des Bundesliga-Schlagers zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV hat die Polizei mehr als 100 gewalttätige Fans festgenommen.

BremenEin Sprecher der Polizei bestätigte am Abend die Einsätze. Ein Beamter sei von einer Flasche am Kopf getroffen und verletzt worden. Über die Zahl möglicher Verletzter in den Reihen der Hooligans konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Unter anderem waren die Beamten in der Innenstadt von einer Gruppe von sogenannten Fans angegriffen worden. Viele der mutmaßlichen Täter, die aus Hamburg und Hannover angereist waren, hatten vorher Stadionverbot erhalten.

Zu den Auseinandersetzungen kam es, als Polizisten während des Spiels vor einer Gaststätte von den gewaltbereiten Fans angegriffen wurden. Dabei wurden nach Angaben des Sprechers 93 Menschen festgenommen. Schon vor der Partie war es in der Hansestadt zu Zusammenstößen gekommen. Dabei verhinderte eine Reiterstaffel der Polizei einen Angriff von HSV-Anhängern auf mehrere Privatautos. Nach Abpfiff kam es zwischen den Anhängern der beiden Vereine zudem zu vereinzelten Zusammenstößen. Alle Festgenommenen wurden von der Polizei noch am Abend wieder freigelassen. Beamte brachten sie nach der erkennungsdienstlichen Behandlung zu ihren Zügen. (mist / dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben