Bundesliga : Huntelaar wechselt zu Schalke 04

Der FC Schalke 04 baut bis zuletzt sein Team um. Am Montag hat der Klub Klaas-Jan Huntelaar geholt – weitere Spieler sollen folgen.

von
Klaas-Jan Huntelaar. Foto: dpa
Klaas-Jan Huntelaar.Foto: dpa

Ganze vier Stunden Zeit konnte sich Felix Magath nicht nehmen. Der trainierende Manager des FC Schalke 04 musste das Schlichtungsgespräch zwischen Klub und Vertretern der Fangruppierungen am Sonntag frühzeitig wieder verlassen. Der 57-Jährige hatte noch Verhandlungsgespräche über neue Spieler zu führen. Schließlich hatte nicht zuletzt die jüngste Niederlage gegen Hannover 96 gezeigt, dass Anspruch und Wirklichkeit in Schalke derzeit sehr weit auseinanderliegen. "Es ist vorstellbar, dass noch ein Stürmer, ein offensiver Mittelfeldspieler und noch ein weiterer Spieler kommen", kündigte Magath deshalb an.

Während sich Klub und Fans darauf einigten, künftig intensiver zu kommunizieren, verhandelte der Manager mit dem Berater des holländischen Angreifers Klaas-Jan Huntelaar. Mit Erfolg: Am späten Montagabend bestätigte der Schalker Trainer und Manager die Neuverpflichtung des 27-Jährigen, der vom AC Mailand nach Gelsenkirchen kommt. Die Vereine sollen sich auf eine Ablösesumme in Höhe von 14 Millionen Euro geeinigt haben. "Es ist nicht aussichtslos, dass dieses Geschäft zustande kommt", sagt Magath. Allerdings waren bis zuletzt auch die finanzkräftigen Engländer von Tottenham Hotspur am Stürmer und Vizeweltmeister interessiert gewesen. Die vakante Position im Angriff ist damit besetzt.

Für die dringend zu besetzende Spielmacherposition hat Magath gleich drei Profis im Blick. Neben Rafael van der Vaart von Real Madrid ist weiterhin der Wolfsburger Zvjezdan Misimovic ein Kandidat. Er aber soll nach dem Willen von Wolfsburgs Manager Dieter Hoeneß nur im Tausch gegen den Schalker Jefferson Farfan sowie fünf Millionen Euro Ablösesumme wechseln dürfen. Misimovic steht auch mit Galatasaray Istanbul in Kontakt. Dritter Kandidat für Schalke ist José Manuel Jurado von Atletico Madrid. Der 24-Jährige ist zwar außerhalb der spanischen Ligagrenzen bisher kaum in Erscheinung getreten, doch Magath hält ihn für "einen guten Mann". Schalke soll ein Angebot in zweistelliger Millionenhöhe abgegeben haben. Sollte dann noch Geld vorhanden sein, wird wohl noch ein Innenverteidiger verpflichtet. Es bleibt noch viel Arbeit für Magath, bis das Transferfenster heute um Mitternacht schließt.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben