Bundesliga : Leverkusen zieht wieder an Hertha vorbei

Bayer Leverkusen ist in der Fußball-Bundesliga wieder erster Verfolger des punktgleichen Spitzenduos 1899 Hoffenheim/Bayern München. Die Berliner verloren beim FC Schalke 04 mit 0:1 und fielen auf Rang vier zurück. Neues Schlusslicht ist Mönchengladbach.

Leverkusen
Jubel bei den Leverkusnern. -Foto: ddp

HamburgDer Kampf um die Herbstmeisterschaft wird am kommenden Wochenende in einem Fernduell entschieden, nachdem der FC Bayern München im Topspiel am Freitagabend 1899 Hoffenheim mit 2:1 bezwungen hatte. Der Tabellenführer aus Baden, der in der Tordifferenz um vier Treffer vorne liegt, empfängt in Mannheim Schalke 04, der punktgleiche Titelverteidiger aus München muss beim VfB Stuttgart antreten.

Bayer Leverkusen überwand seine Schwächephase und fand nach zwei Niederlagen zum Erfolg zurück. Ein Doppelschlag von Stefan Kießling (25./37.) leitete den Sieg in Mönchengladbach ein, das Patrick Helmes mit seinem 12. Saisontor vollendete. Der 18-jährige Toni Jantschke (61.) traf bei seinem Erstliga-Debüt für Gladbach, das nach der sechsten Heimniederlage schweren Zeiten entgegengeht.

Schalkes Schritt aus der Krise

Schalke 04 gelang mit dem knappen Sieg im Duell der UEFA-Cup-Verlierer gegen Hertha BSC ein erster Schritt aus der Krise. Der Treffer von Gerald Asamoah (65.) war zugleich ein Befreiungsschlag für den im Fokus der Kritik stehenden Manager Andreas Müller und Trainer Fred Rutten. Die Berliner verloren nach zuletzt vier Siegen erstmals wieder.

Gegen "Lieblingsgegner" Borussia Dortmund verpasste Arminia Bielefeld mit dem 0:0 die Chance, sich am Tabellenende etwas Luft zu verschaffen. Der Aufwärtstrend beim VfB Stuttgart unter dem neuen Trainer Markus Babbel hält an. Mit dem 3:0 beim FC Energie Cottbus feierten die Schwaben ihren zweiten Dreier nacheinander. Roberto Hilbert (4.), Jan Simak (63.) und Sami Khedira (68.) trafen gegen die Lausitzer, die schon zum sechsten Mal vor heimischer Kulisse als Verlierer den Platz verließen und Tabellen-15. blieben.

Die Badener geben die "Rote Laterne" wieder ab

Der VfL Bochum hat das Dutzend an sieglosen Spielen seit dem 14. September voll gemacht. Nach dem 0:4 bei Eintracht Frankfurt fiel der Revierclub auf Rang 17 zurück. Neben den Punkten verlor der VfL Torhüter Daniel Fernandes, der in der 5. Minute wegen groben Foulspiels die Rote Karte sah. Gegen zehn Bochumer erzielten Nikos Liberopoulos (7.-Foulelfmeter/43.), Markus Steinhöfer (62.) und Marco Russ (64.) die Tore für die Hessen, die ein Team der Extreme bleiben. Dem 0:4 in Dortmund folgten das 4:0 gegen Hannover und vor Wochenfrist das 0:5 in Bremen.

Der Karlsruher SC schaffte im zehnten Anlauf seit dem 3. Oktober den ersehnten Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Durch das Tor von Joshua Kennedy in der 83. Minute besiegten die Badener Werder Bremen mit 1:0 und gaben die "Rote Laterne" nach nur einer Woche wieder ab und an die Gladbacher Borussia weiter. Werder-Torjäger Claudio Pizarro sah wegen Tätlichkeit in der 90. Minute Rot. Die 16. Runde wird an diesem Sonntag mit dem Niedersachsen-Derby VfL Wolfsburg - Hannover 96 und der Partie 1. FC Köln - Hamburger SV abgeschlossen. (sgo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben