Champions League : FC Arsenal schlägt Barcelona

Ein Fest, das zu früh kommt: Im Duell der beiden wohl schönsten Spielstile Europas setzte sich der FC Arsenal im Hinspiel gegen den FC Barcelona am Mittwochabend mit 2:1 durch.

Arsenals Robin van Persie freut sich über seinen Treffer.
Arsenals Robin van Persie freut sich über seinen Treffer.Foto: Reuters

Michael Platini muss die Regeln seines Fußballverbandes Uefa dringend ändern. Ein Spiel wie das des FC Arsenal gegen den FC Barcelona ist im Achtelfinale der Champions League, oder, wie im Vorjahr, im Viertelfinale, völlig verschenkt. Der Uefa-Präsident sollte diese Partie jedes Jahr zum Zwangsfinale erklären, zum Vergnügen aller Fußballfans.
Im Duell der beiden wohl schönsten Spielstile Europas setzte sich der FC Arsenal im Hinspiel am Mittwochabend mit 2:1 (0:1) durch, Barcelona hat allerdings gute Aussichten, sich im Rückspiel am 8. März zu Hause für das Viertelfinale zu qualifizieren. David Villa hatte die Katalanen in der 29. Minute mit 1:0 in Führung gebracht, Robin van Persie erzielte nach 77 Minuten den Ausgleich, bevor Andrej Arschawin acht Minuten vor dem Ende der Siegtreffer gelang. Damit drehten die Londoner vor 60 000 Zuschauern ein Spiel, das schnell begann und dann kurz verflachte, ehe es gegen Ende wieder an Fahrt zulegte.

Im Kombinationsgipfel des Fußballs hatte Arsenal den besseren Start, Nach fünf Minuten rettete Barça-Torwart Victor Valdes aus drei Metern gegen van Persie, nach 25 Minuten klärte Eric Abidal vor dem Holländer. Im Gegenzug spielte Lionel Messi, der zuvor schon eine Riesenchance vergeben hatte, umringt von Arsenal-Spielern einen Traumpass auf Villa, der zum 1:0 einschoss. Acht Minuten vor der Pause erkannte der Schiedsrichter zu Unrecht einen Treffer von Messi wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht an.
Im der zweiten Halbzeit hatte Barcelona das Spiel eigentlich im Griff, bis sich Arsenal vor das Tor kombinierte und van Persie fast von der Auslinie an Valdes vorbei ins kurze Ecke verwandelte. Barça suchte nun wieder die Offensive, doch Arschawin bestrafte die Katalanen nach einem Konter mit seinem Tor zum 2:1.
Im zweiten Spiel des Abends verlor der AS Rom zu Hause 2:3 (1:3) gegen Schachtjor Donezk. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar