Champions League : Juventus gegen Galatasaray wird um 14 Uhr fortgesetzt

Das entscheidende Spiel der Gruppe B zwischen Galatasaray und Juventus Turin musste am Dienstagabend wegen starker Schneefälle abgebrochen werden. Am Mittwoch soll es nun zur Mittagszeit wieder angepfiffen werden - für beide Teams geht es noch um viel.

Flockig. Juventus-Torhüter Buffon. Foto: AFP
Flockig. Juventus-Torhüter Buffon.Foto: AFP

Nach einem skurrilen Spielabbruch wegen Hagels und Schneefalls muss Juventus Turin weiter um den Achtelfinaleinzug in der Champions League bangen. Das Vorrundenfinale bei Galatasaray Istanbul am Dienstagabend wurde nach einer guten halben Stunde zunächst unterbrochen, das Spielfeld war komplett eingeschneit. Nach vergeblichen Räumversuchen des Rasens durch zahlreiche Helfer stoppte Schiedsrichter Pedro Proença die Partie beim Stand von 0:0 endgültig. Das entscheidende Spiel in der Gruppe B um den zweiten Platz hinter Real Madrid, das 2:0 beim FC Kopenhagen gewann, soll nun am Mittwoch um 14.00 Uhr MEZ fortgesetzt werden. Das teilte die Europäische Fußball-Union Uefa auf ihrer Internetseite mit. Das Spiel geht dann in der 31. Minute beim Stand von 0:0 weiter. Juventus braucht mindestens einen Punkt, um den Sprung unter die besten 16 Teams zu schaffen.

Galatasaray Istanbul muss keine Konsequenzen von der Europäischen Fußball-Union befürchten. Das teilte die Uefa am Mittwoch auf Anfrage mit. Das Problem sei alleine das Wetter gewesen, das Spielfeld war am Dienstagabend komplett eingeschneit. Helfer konnten den Rasen nicht räumen, so dass die Partie in der 31. Minute beim Stand von 0:0 gestoppt wurde.
Der türkische Verein teilte mit, dass die Rasenheizung in der Istanbuler Arena in Betrieb gewesen sei. Der Heimclub müsse „jede mögliche Anstrengung unternehmen, dass das Spielfeld im bestmöglichen Zustand“ sei, heißt es im Uefa-Regelwerk. Wenn es die klimatischen Bedingungen erfordern, müsse auch eine Rasenheizung vorhanden sein. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben