CHAMPIONS LEAGUE : Manchester gewinnt, Real verliert

323660_0_06acd139.jpg
Paul ScholesANSA

Manchester United hat sich im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League eine hervorragende Ausgangsposition verschafft. Der Englische Meister gewann am Dienstagabend 3:2 (1:1) beim AC Mailand und geht somit als Favorit ins Rückspiel in drei Wochen. Ronaldinho hatte die Mailänder bereits in der dritten Minute mit einem abgefälschten Flachschuss in Führung gebracht. Paul Scholes konnte für Manchester nach 36 Minuten mit viel Glück ausgleichen: Der Mittelfeldspieler wollte aus kurzer Distanz eigentlich mit dem rechten Fuß schießen, trat aber ein Luftloch. Von seinem linken Schienbein prallte der Ball ungewollt, aber perfekt ins lange Eck. Nach 65 Minuten erzielte Wayne Rooney mit einem platzierten Kopfball das 2:1 für United, kurz darauf erhöhte der Stürmer erneut per Kopf auf 3:1. Fünf Minuten vor dem Ende konnte Clarence Seedorf per Hackentrick nur noch auf 2:3 verkürzen.

Im zweiten Spiel des Abends in Lyon passierte zwischen Gastgeber Olympique und Real Madrid in der ersten Halbzeit wenig. Das änderte sich zwei Minuten nach der Pause: Lyons Kameruner Jean II Makou überwand Real-Torwart Iker Casillas mit einem strammen Schuss aus 20 Metern in den rechten Winkel. Real gelang trotz einiger guter Chancen kein Tor. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben