Champions League : Sechs Bayern droht Final-Sperre

Der Slowene Damir Skomina entscheidet mit über die persönlichen Finalchancen von Bayern-Stars wie Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm.

Der 36 Jahre alte Schiedsrichter leitet am Mittwochabend das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League zwischen dem FC Barcelona und dem FC Bayern München.

Im Stadion Camp Nou sind gleich sechs Profis des deutschen Fußball-Meisters von einer Gelb-Sperre im Endspiel am 25. Mai in London bedroht; neben den Kapitänen Lahm und Schweinsteiger auch Javi Martínez, Dante, Mario Gomez und Luiz Gustavo. Der Brasilianer hatte bereits im vergangenen Jahr beim verlorenen Finale gegen den FC Chelsea wegen einer Gelb-Sperre zuschauen müssen.

„Man kann auch ein Spiel ohne Gelbe Karte bestehen“, sagte Schweinsteiger. Trainer Jupp Heynckes hat angekündigt, bei der Aufstellung „keine Rücksicht“ auf bedrohte Spieler nehmen zu wollen. „Wir müssen sehr diszipliniert spielen“, erklärte der Trainer.

An den international erfahrenen Skomina haben die Bayern gute Erinnerungen. Er war auch der Schiedsrichter beim 3:0 der Münchner bei Maccabi Haifa in Israel im Gruppenspiel der Champions League im September 2009. Die deutschen Nationalspieler des FC Bayern kennen ihn außerdem vom 4:2-Sieg der DFB-Auswahl im EM-Viertelfinale gegen Griechenland im vergangenen Jahr in Danzig. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben