Champions League : Turbine locker weiter

Der deutsche Frauen-Vizemeister Turbine Potsdam ist auch mit einer Zweitbesetzung letztlich souverän ins Achtelfinale der Champions League eingezogen.

Im Rückspiel im Karl-Liebknecht-Stadion bezwangen die Potsdamerinnen am Mittwoch MTK Hungaria Budapest mit 6:0 (0:0). Die Tore für die Brandenburgerinnen erzielten Asano Nagasto (62./90.+1), Natasa Andonova (64./88.) sowie Antonia Göransson (65./84.) erst in der zweiten Halbzeit. Das Hinspiel in der Vorwoche hatte Turbine 5:0 gewonnen.

Potsdam-Trainer Bernd Schröder hatte gegen den Ungarischen Meister eine B-Mannschaft auflaufen lassen und gleich auf fünf Positionen durchgewechselt, um Stammkräfte für das Bundesliga-Spitzenspiel am Samstag (11.45 Uhr/live in Eurosport) gegen den VfL Wolfsburg zu schonen. Turbine war zwar drückend überlegen, doch bis zur 62. Minute fiel kein Treffer. Erst das Tor der Japanerin Nagasto brachte die Wende. Im Achtelfinale bekommt es Turbine mit Olympique Lyon zu tun, das sich am Mittwoch gegen Twente Enschede durchsetzte. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar