Champions League : Van Bommel droht Nachspiel

Nach dem Spiel zwischen München und Madrid darf Real-Star David Beckham auf ein Comeback in der englischen Nationalmannschaft hoffen. Bayern-Spieler Mark van Bommel hingegen droht eine Sperre wegen obszöner Gesten.

Madrid - Wie die Europäische Fußball-Union (Uefa) mitteilte, wird dem Niederländer unsportliches Verhalten vorgeworfen. Eine Untersuchung sei inzwischen eingeleitet. Van Bommel hatte nach seinem Anschlusstreffer für die Münchner zum 2:3 abwertende und öbszöne Gesten gegenüber Real gezeigt, die bei den Madrilenen Empörung auslösten.

Real wollte nach spanischen Presseberichten eine Sperre van Bommels für das Rückspiel in zwei Wochen beantragen. Die Bayern dagegen taten die Szene als Lappalie ab. "Über den Torjubel van Bommels muss man sich nicht aufregen", meinte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. "Da kann gar nichts passieren. Das ist lächerlich." Mark van Bommel entschuldigte sich bei den Fans, nicht aber bei den Real-Spielern.

Beckham als "Man of the Match"

Unterdessen hat Englands Fußball-Nationaltrainer Steve McClaren David Beckham nach dessen Gala-Auftritt im Champions League-Spiel ein Comeback in der Nationalmannschaft in Aussicht gestellt. "Das beschert mir ein Problem. Aber ein Problem, das man gerne hat", sagte McClaren. Er hatte Beckham nach der Weltmeisterschaft ausgemustert. Beckham war beim 3:2-Sieg der Spanier zum "Man of the Match" gewählt worden. "Er hat sich professionell verhalten und gut gespielt", lobte McClaren.

Nach zuletzt vier sieglosen Auftritten steht McClaren in England in der Kritik. Der Coach dementierte am Wochenende Medienberichte, wonach er die Nationalspieler befragt habe, ob er Beckham wieder ins Team der "Three Lions" berufen solle. Der 31-Jährige war nach 94 Länderspielen seit dem WM-Aus im Viertelfinale gegen Portugal nicht mehr berücksichtigt worden. Beckham wechselt im Sommer von Madrid zu Los Angeles Galaxy in die US-Soccer League. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar