Sport : CHAOS UM POULSEN

-

Das Transfer-Gerangel um Christian Poulsen wird immer absurder. Wie der „Kicker“ berichtet, soll sich der ablösefreie Mittelfeldspieler von Schalke 04 gleich mit drei Klubs über einen Wechsel zur neuen Saison verständigt haben. Da Poulsen beim spanischen Klub FC Villarreal sowie beim AC und bei

Inter Mailand Vierjahresverträge unterzeichnet habe, drohe dem Dänen sogar eine Sperre durch den Weltverband Fifa. Nach Angaben von Poulsens Berater sei der im Februar geschlossene Vertrag mit Villarreal vor Ende der vereinbarten Rücktrittsfrist am 10. März gekündigt worden. Die Spanier bestritten dies und verlangten vom AC Mailand, wo Poulsen inzwischen unterschrieben haben soll, eine Entschädigung von 500 000 Euro . Der AC teilte Poulsen mit, er solle selbst für die Summe aufkommen. Dann habe Inter von der Affäre erfahren und sei bereit gewesen, die Summe zu zahlen, falls Poulsen zu Inter komme. Nun soll es eine Einigung zwischen Poulsen und Inter gegeben haben. Seitdem verlange der AC Mailand eine Entschädigung und drohe mit einer Fifa-Sperre, es sei denn, Poulsen könne die Angelegenheit mit Villarreal und Inter klären. Dann dürfe der 26-Jährige seinen Dienst beim AC antreten. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben