Sport : „Das ist nicht schalkewürdig“

Manager Rudi Assauer über die Kritik an Trainer Neubarth, die sportliche Krise und mögliche Gehaltskürzungen

-

ERSTE BUNDESLIGA

1. FC Bayern 26 19 5 2 57:16 62 2. Bor. Dortmund 26 13 8 5 41:20 47 3. VfB Stuttgart 26 13 7 6 40:29 46 4. Hertha BSC 26 12 6 8 40:27 42 5. Hamburger SV 26 11 7 8 32:32 40 6. Schalke 04 26 9 12 5 36:30 39 7. Bremen 26 11 4 11 40:40 37 8. VfL Wolfsburg 26 10 5 11 31:33 35 9. München 1860 26 9 7 10 33:41 34 10. Hannover 96 26 9 5 12 37:47 32 11. Kaiserslautern 26 8 7 11 34:34 31 12. Arm. Bielefeld 26 7 10 9 29:32 31 13. Hansa Rostock 26 8 7 11 27:32 31 14. VfL Bochum 26 8 6 12 40:47 30 15. M’gladbach 26 8 5 13 28:36 29 16. 1. FC Nürnberg 26 8 4 14 30:45 28 17. Leverkusen 26 7 6 13 32:42 27 18. Energie Cottbus 26 6 5 15 26:50 23

Der nächste Spieltag. Samstag, 5. April: Bayer Leverkusen Hertha BSC, Hannover 96 - Bayern München, Borussia Dortmund - Werder Bremen, Hamburger SV - Arminia Bielefeld, 1. FC Nürnberg - Schalke 04, Energie Cottbus - VfB Stuttgart, VfL Bochum - 1. FC Kaiserslautern (alle 15.30 Uhr). Sonntag, 6. April: Rostock - VfL Wolfsburg, 1860 München - Mönchengladbach (beide 17.30 Uhr).

Hertha BSC - Cottbus 3:1 (0:1)

Hertha BSC: Kiraly - Friedrich, van Burik, Simunic, Hartmann - Marx (58. Goor), Dardai, Beinlich (74. Schmidt) - Marcelinho - Luizao (58. Alves), Preetz.

Cottbus: Lenz - Schröter, da Silva, Berhalter, Löw - Reghecampf (88. Rink), Rost, Latoundji (87. Kobylanski), Gebhardt - Topic, Vagner (77. Jungnickel).

Schiedsrichter: Kircher (Rottenburg).

Zuschauer: 44 768.

Tore: 0:1 Vagner (10.), 1:1 Dardai (72.), 2:1 Alves (85.), 3:1 Preetz (87.).

VfB Stuttgart - Nürnberg 0:2 (0:1)

Stuttgart: Ernst - Hinkel, Meira (46. Wenzel), Bordon, Gerber - Soldo, Hleb, Balakow, Meißner (46. Amanatidis) - Ganea (46. Tiffert), Kuranyi.

Nürnberg: Kampa - Wolf, Nikl, Kos, Paßlack (61. Stehle) - Junior, Larsen, Jarolim (76. Frey), Müller - Michalke (70. Krzynowek), Cacau.

Schiedsrichter: Krug (Gelsenkirchen).

Zuschauer: 35 000.

Tore: 0:1 Jarolim (28.), 0:2 Junior (87.).

Besonderes Vorkommnis: Ernst (Stuttgart) hält Foulelfmeter von Michalke (27.).

Schalke 04 - 1860 München 1:1 (1:1)

Bayern München - Rostock1:0 (0:0)

Bielefeld - Dortmund0:0

Mönchengladbach - Hamburg 2:0 (0:0)

Bremen - Hannover 1:2 (1:1)

Kaiserslautern - Leverkusen 1:0 (1:0)

Wolfsburg - Bochum 2:0 (2:0)

TORJÄGER

1. Ailton (Bremen) 16

2. Giovane Elber (FC Bayern) 15

3. Thomas Christiansen (Bochum) 14

4. Kevin Kuranyi (Stuttgart) 13

Fredi Bobic (Hannover) 13

6. Sasa Ciric (1. FC Nürnberg) 11

Claudio Pizarro (FC Bayern) 11

Ewerthon (Borussia Dortmund) 11

Jan Koller (Borussia Dortmund) 11

Marcelinho (Hertha BSC) 11

Benjamin Lauth (1860 München) 11

Markus Schroth (1860 München) 11

13. Mamadou Diabang (Bielefeld) 10

Bernardo Romeo (Hamburger SV) 10

15. Michael Ballack (FC Bayern)9

Tomislav Maric (Wolfsburg)9

Mohammadou Idrissou (Hannover)9

18. Miroslav Klose (Kaiserslautern)8

Vratislav Lokvenc (Kaiserslautern)8

Artur Wichniarek (Bielefeld)8

21. Vahid Hashemian (Bochum)7

Ioan Viorel Ganea (Stuttgart)7

Warum kann Schalke nicht mehr gewinnen?

Ich weiß es nicht. Für diese Situation habe ich keine Erklärung.

Liegt es an den Spielern, oder ist Frank Neubarth doch nicht der richtige Trainer?

Die Verantwortung für unsere jetzige Lage müssen wir zum Großteil der Mannschaft zuschreiben, nicht dem Trainer. Über Frank Neubarth brauchen wir nicht zu reden. Er steht nicht auf dem Platz. Er hat nicht die Tätlichkeiten begangen, die zu Platzverweisen geführt und der Mannschaft geschadet haben. Die jetzige Situation am Trainer aufzuhängen, wäre aberwitzig.

Teile der Fans und der Medien sehen ihn sehr kritisch. Wie stehen Sie dazu?

Es ist leicht für das Publikum, einen jungen, unerfahrenen Trainer niederzumachen. Das ist nicht schalkewürdig.

Sie werden an Neubarth festhalten?

Ich denke, er hat einen größeren Bonus verdient. Huub Stevens hat so einen Bonus auch bekommen. Als wir mit ihm zwei Jahre keinen Erfolg hatten, war das Geschrei genauso laut. Aber am Ende hat es sich für uns ausgezahlt, Geduld mit dem Trainer zu haben.

Weniger Geduld hatten Sie zuletzt mit den Schiedsrichtern.

Es ist schon ärgerlich, wenn ein Spieler wie Gustavo Varela in Hamburg praktisch zum Abschuss freigegeben wird und das vom Schiedsrichter geduldet wird. Vielleicht brauchen wir noch den fünften oder sechsten Mann. Aber reden wir nicht mehr über Schiedsrichter-Entscheidungen. Das haben wir aufgegeben.

Wie reagiert der Verein auf das disziplinlose Verhalten einiger Profis auf dem Rasen und abseits des Spielfeldes?

Wir haben in einigen Fällen happige Geldstrafen ausgesprochen. Da kommt inzwischen einiges zusammen.

Bisher sind Geldstrafen häufig der Mannschaftskasse zugeflossen. Halten Sie an dieser Praxis fest?

Nein. Das wäre ja noch schöner. Dann hätten die Spieler ja noch Spaß daran. Das Geld bleibt auch nicht im Verein, es wird einem karitativen Zweck zugeführt, vielleicht dem Journalistenverband, das wäre doch ein guter Zweck, oder?

Werden Sie, wie kürzlich berichtet, die Gehälter kürzen, falls Schalke die als Minimalziel ausgegebene Qualifikation für den Uefa-Pokal verpasst?

An bestehende Verträge gehen wir nicht ran, das haben wir immer gesagt. Doch wir müssen darüber nachdenken, welche Kürzungen man vornehmen kann, wenn die Mannschaft keinen internationalen Wettbewerb erreicht. Aber so weit ist es noch lange nicht. Die Jungs wissen, dass dann ein großes Loch in der Kasse wäre. Wenn die Zeiten nicht mehr so gut sind wie bei einer Champions League- oder Uefa-Cup-Teilnahme, können sie nicht mehr so viel verdienen wie vorher. Die wunderbaren Zeiten hören dann auf.

Was heißt das konkret?

Das werde ich jetzt nicht konkret machen, aber die Spieler wissen, wie ich das meine.

Hat Schalke für den UI-Cup gemeldet?

Wir melden grundsätzlich für diesen Wettbewerb, das machen wir jedes Jahr. Wir sind nicht so hochnäsig zu glauben, dass wir das nicht nötig hätten.

Sie wollen nach dem Bau der Arena weiter in Immobilien investieren. Kann Schalke sich das noch leisten, falls die Mannschaft nächste Saison nicht im Europapokal spielt?

Wir wollen nach wie vor tun, was wir uns vorgenommen haben: in Steine und Beine investieren. Wenn der Tag des Herrn gekommen ist, sehen wir, ob wir uns mehr für die eine oder für die andere Seite entscheiden.

Der Vorstand verhandelt seit Monaten mit ausländischen Investoren über eine Anleihe, die dem Klub flüssige Mittel in Höhe von 85 Millionen Euro bringen soll. Sind die Gespräche ins Stocken geraten?

Haben Sie schon mal versucht, bei einer Bank einen Kredit zu bekommen? Dann wissen Sie, wie lange so etwas dauert. Da werden Sie erst zigmal chemisch gereinigt, bis Sie das Geld kriegen. Warten Sie noch mal ein paar Tage ab.

So wie die Mannschaft derzeit spielt, bedarf sie dringend frischer Kräfte. Wie steht es mit Neuverpflichtungen?

Wir haben praktisch alle Personalentscheidungen für die nächste Saison schon getroffen. Aber wir geben sie noch nicht bekannt. Wenn wir uns mit einem Vertragspartner darauf einigen, so etwas aus bestimmten Gründen möglichst lange hinauszuschieben, dann halten wir uns auch daran.

Das Gespräch führte Richard Leipold

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben