DAS SAGT PHILIPP LAHM : „Man sieht uns die Verunsicherung an“

Herr Lahm, wie ernst ist die Lage für den FC Bayern jetzt?

Wir sind in einer kritischen Situation. Und zwar der ganze Verein. Weil unser Minimalziel, das ist die Champions-League-Qualifikation, jetzt in Gefahr gerät.

Wie war die Stimmung in der Kabine nach der Pleite in Hannover?

Es ist natürlich eine große Enttäuschung da. Wir hatten uns viel vorgenommen, haben aber das dritte Spiel innerhalb von einer Woche verloren.

Die Mannschaft hat in diesem Spiel sehr verunsichert gewirkt, vor allem in der ersten Halbzeit.

Es liegt ein enormer Druck auf der Mannschaft und auf dem Trainer. Wir wollen unbedingt in die Champions League, der FC Bayern gehört dahin. Wir wissen, wie wichtig das für den Verein ist. Man hat bei uns in der ersten Halbzeit viel Verunsicherung angesehen, es gab viele leichte Ballverluste, die dann auch noch bestraft wurden.

Sie haben sich zuletzt für den Trainer ausgesprochen. Wir schwer ist das jetzt in dieser Situation?

Der Trainer wird immer am Erfolg und an den Punkten gemessen. So ist es jetzt in dieser Situation auch.

Kann man einen Bayern-Trainer nach drei Niederlagen in Folge noch halten?

Das kann kein Spieler beantworten, weil es eine Frage an den Vorstand und das Präsidium ist.

Wie kann eine Mannschaft wie der FC Bayern nach einem guten Spiel in Mailand so einbrechen?

Wir machen zu viele Fehler und geraten immer wieder unnötig in Rückstand. Das darf einer Spitzenmannschaft nicht passieren.

Wie würden Sie den Zustand Ihrer Mannschaft jetzt beschreiben?

Wie gesagt, die Situation ist kritisch.

Aufgezeichnet von Christian Otto

0 Kommentare

Neuester Kommentar