David Beckham : Über Italien zur WM

David Beckham kehrt für sechs Monate zum AC Mailand zurück. Dort will sich der englische Nationalspieler für die Weltmeisterschaft im kommenden Sommer empfehlen.

Sandro Mattioli[Rom]
308209_0_f000f32a.jpg
Zurück in Rot-Schwarz. David Beckham.Foto: dpa

„Ich bin hier hingekommen, um mit einigen der besten Fußballer der Welt zu spielen“, sagt David Beckham. „mit Kaka und Pirlo und Maldini und Ronaldinho.“ Das war vor einem Jahr, als Beckham beim AC Mailand als neues Teammitglied vorgestellt wurde. Beckham, der von Los Angeles Galaxy ausgeliehen war, spielte danach drei Monate für die Rot-Schwarzen, schoss in 16 Partien zwei Tore, und zumindest in seinem besten Spiel, gegen Lazio Rom, konnte man sehen, wie wichtig er für die Mannschaft war: Da schlug er Flanke um Flanke, unermüdlich kämpfte er sich über rechts nach vorne, gab keinen Ball verloren und bereitete zwei Tore vor. So soll es jetzt wieder werden.

Wieder wird Beckham die Pause in der amerikanischen Major League Soccer nutzen und sechs Monate für Milan antreten, sonst aber hat sich vieles verändert. Der AC Milan ist klamm. Kaka wurde für viel Geld an Real Madrid verkauft, um die hohen Schulden zu senken. Die Legende Paolo Maldini ist in Rente gegangen. Und der junge brasilianische Trainer Leonardo steht schon nach dem elften Spieltag gewaltig unter Druck: Milan ist Vierter der Serie A, hat schon neun Punkte Rückstand auf den Stadtrivalen Inter und musste sich in der Champions League sogar dem FC Zürich geschlagen geben. Glamour geht anders, und so wird Beckhams Rückkehr nüchtern betrachtet. Das Ausleihgeschäft hatte sich schon seit Wochen abgezeichnet, dass es jetzt offiziell ist, ist den Sportzeitungen nur eine Randnotiz wert. „Milan und der englische Champion schenken den Fans weitere sechs Monate dieses schönen Abenteuers“, haben die Presseleute des AC Milan auf dessen Homepage gedichtet. Beckham selbst hat sich weit weniger poetisch geäußert: Das Leihgeschäft werde ihm helfen, an der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika teilzunehmen, lässt er sich zitieren. Sein Vertrag läuft vom 28. Dezember bis zum 16. Mai des kommenden Jahres.

Milans Fans reagieren positiv bis abwartend, eine richtig enthusiastische Stimme ist allerdings nicht zu vernehmen. Manche argwöhnen, Beckham sei vor allem eingekauft worden, um den Trikotverkauf anzukurbeln. Andere haben Zweifel, ob der 34 Jahre alte Mittelfeldspieler überhaupt noch jede Partie mitspielen können wird. In Milans Altherrenkader gibt es aber auch noch ein paar andere Spieler, bei denen man sich das fragen könnte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben