DEL : Hamburg bleibt im Play-off-Rennen

Für die Hamburg Freezers gehen die Halbfinal-Play-offs in der deutschen Eishockey-Meisterschaft weiter.

Der Hauptrunden-Erste besiegte am Freitagabend den ERC Ingolstadt mit 2:0 und verkürzte den Rückstand in der Serie „Best of Seven“ auf 2:3. Die Ingolstädter können aber mit einem Sieg am Sonntag in der eigenen Halle den Kölnern Haien ins Finale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) nachfolgen.

Die Hamburger hatten von Beginn an vor 9827 Zuschauern mehr vom Spiel. Das 1:0 durch Christoph Schubert (11.) war die logische Folge. Auch die fünfte Partie zwischen den Hanseaten und den Bayern war hartumkämpft - aber fair. Beide Teams lieferten eine gutes Match ab und hielten die Fehlerquote niedrig. Die Freezers hatten Pech bei zwei Pfostenschüssen durch Thomas Oppenheimer und Matthew Pettinger im zweiten Drittel.

Im Schlussdrittel hatten die Gastgeber weiterhin die besseren Möglichkeiten. Da sie diese aber nicht konsequent nutzten, mussten die Freezers lange zittern. Erst als Ingolstadt in den Schlussminuten seinen Torhüter vom Eis nahm, sorgte Pettinger mit dem 2:0 für die umjubelte Entscheidung. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben