Sport : Den Favoriten geärgert

VC Olympia zwingt dem SCC einen fünften Satz auf

-

Berlin (hol). Es war ein arbeitsreiches Wochenende für die Volleyballer des SC Charlottenburg. Innerhalb von nicht einmal 22 Stunden bestritt die Mannschaft von Trainer Mirko Culic gleich zwei BundesligaLokalderbys. Die Tortur überstand der SCC schadlos, wenngleich am Sonntag der VC Olympia die Charlottenburger unerwartet hart forderte. Erst nach fünf Sätzen siegte der SCC, der 3:2-Erfolg (24:26, 25:18, 25:17, 19:25, 15:13) war jedoch für den Meisterschaftsanwärter alles andere als ein Ruhmesblatt.

Vielleicht lag es auch daran, dass der SCC am Abend zuvor schon von den Volley Dogs Berlin mehr gefordert wurde als ursprünglich erwartet. „Die haben uns mit einer sehr guten Leistung überrascht. Die Entscheidung fiel im dritten Satz, als wir konzentrierter wurden und weniger Fehler gemacht haben“, sagte SCC-Trainer Mirko Culic. 3:1 (19:25, 25:18, 28:26, 25:19) bezwangen die Charlottenburger den Kontrahenten.

Vor nur 150 Zuschauern in der Sporthalle am Weiher machte der Gastgeber besonders im ersten Satz dem Favoriten das Leben schwer. Da sah es fast so aus, als ob der Aufsteiger für eine große Überraschung sorgen könnte. Bei den Dogs überzeugten Marek Wenzel und Igor Wiederschein. Der 22-jährige Wiederschein, der den in die Ukraine abgewanderten Oleg Muschenko ersetzen soll, spielte auf der für ihn ungewohnten Position des Zuspielers sehr ordentlich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar