Sport : Der Unterarm Gottes Was die Fußballregeln über

NAME

Die Experten waren sich einig. Für Franz Beckenbauer war es ein klarer Elfmeter, Rudi Völler sagte, dass der Schiedsrichter nichts gesehen haben könne, sonst hätte er gepfiffen, und Anthony Sanneh war sauer. „Es hätte Elfmeter und die Rote Karte geben müssen“, sagte der Mittelfeldspieler der USA. Was aber sagen die Regeln über jene Szene, als Torsten Frings den Ball auf der eigenen Torlinie mit der Hand berührte? War das ein ähnlicher Skandal wie 1986, als Diego Maradona per Hand gegen England traf und danach von der „Hand Gottes“ sprach?

Regel 12 besagt, dass ein verbotenes Spiel vorliegt, wenn ein Spieler den Ball absichtlich mit der Hand spielt. Schiedsrichter Dallas musste bewerten, ob Frings den Ball vorsätzlich berührt hat oder nicht. Er entschied sich für Letzteres. Beckenbauer aber war mit dieser Auslegung nicht zufrieden. „Absicht?“, sagte er, „von dieser Regel habe ich noch nie gehört, das muss mir erst einer erklären.“ Wir empfehlen die Internetseite www.dfb.de , die Beckenbauer als DFB-Vizepräsident kennen dürfte. Dort stehen die Fußball-Regeln. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar