Deutsche abgeschlagen : Australier siegt im Stabhochsprung

Die deutschen Stabhochspringer konnten im Medaillenkampf der Leichtathletik-WM in Berlin nicht mithalten. Ein Jahr nach seinem Olympiasieg holte sich der Australier Steven Hooker mit 5,90 Meter auch den WM-Titel.

Als bester Deutscher kam Alexander Straub von der LG Filstal am Samstag mit 5,65 Meter auf den siebten Platz. Der Leverkusener Malte Mohr kam über 5,50 Meter nicht hinaus und belegte den 14. Platz. Björn Otto (Uerdingen/Dormagen) war in der WM-Qualifikation ausgeschieden.

Silber und Bronze gewannen die Franzosen Romain Mesnil (5,85) und Renaud Lavillenie (5,80). (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben