Sport : Deutsche Bobs bei EM nicht zu schlagen Gold in allen drei

Rennen von Altenberg.

Überglücklich. Maximilian Arndt gewinnt EM-Gold im Viererbob.Foto: dpa
Überglücklich. Maximilian Arndt gewinnt EM-Gold im Viererbob.Foto: dpaFoto: dpa

Altenberg - Die deutschen Bobpiloten haben bei den Europameisterschaften im sächsischen Altenberg durch Maximilian Arndt (Vierer), Thomas Florschütz und Cathleen Martini alle drei Titel gewonnen und ließen sich dabei auch von teils widrigen Wetterbedingungen nicht aus der Ruhe bringen. Dazu kamen noch zwei Silber- und eine Bronzemedaille.

Der Oberhofer Arndt siegte am Sonntag bei heftigem Schneefall mit seinen Anschiebern Marko Hübenbecker, Alexander Rödiger und Martin Putze und feierte damit seine erste internationale Medaille bei den Senioren und gleichzeitig den ersten Weltcup-Sieg. „Meine Jungs haben den Bob zweimal derart schnell in die Bahn geschoben, da musste ich es nur noch gut runterbringen“, sagte Arndt.

Bereits am Tag zuvor hatte sich der Thüringer im Zweierbob nur um eine Hundertstelsekunde seinem Landsmann Thomas Florschütz geschlagen geben müssen. Dem reichte dafür ein Lauf, denn der zweite Durchgang fiel wegen starken Schneefalls aus. Der Olympia-Zweite Florschütz legte mit seinem ebenfalls ersten EM-Titel auf seiner Hausbahn das Image des langjährigen Zweiten endgültig ab. Im Vierer holte er am Sonntag trotz einer Sehnenentzündung im rechten Fuß zudem noch Bronze.

Sichtlich enttäuscht schlich Manuel Machata aus dem Zielhäuschen. Mit Rang fünf im Vierer und Platz acht im Zweierbob fährt der Pilot vom SC Potsdam seinen Topleistungen aus der Vorsaison weiter hinterher.

Bereits am Freitag hatten die deutschen Bobfahrerinnen einen Doppelsieg feiern können: Pilotin Cathleen Martini setzte sich knapp vor Sandra Kiriasis durch. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar