Sport : Deutsche Tradition

-

Drei deutsche Fußballer haben in der vergangenen Saison in der holländischen Ehrendivision gespielt – alle für Twente Enschede. Neben Cziommer waren dies Nelson Goncalves da Costa, der in Westfalen geborene Sohn portugiesischer Eltern, und der 19jährige Peter Niemeyer. In Enschede haben deutsche Fußballer Tradition. Anfang der Sechzigerjahre hat Issy Ten Donkelaar, heutiger Jugendmanager des FC Twente, mit Helmut Rahn, dem Weltmeister von 1954, zusammengespielt. Später standen Dieter Schwemmle (79 Bundesligaspiele für Stuttgart, Offenbach und Bochum) und Heinz Höher (Spieler beim MSV Duisburg, Trainer in Nürnberg) in Enschede unter Vertrag.

Volkmar Groß wechselte 1972 nach 101 Bundesligaspielen für Hertha BSC nach Holland und stand 1975 im Tor, als Twente in den Endspielen um den Uefa-Cup Borussia Mönchengladbach unterlag. Ein Jahr später ging er zurück nach Berlin – zu Tennis Borussia. 1996 verpflichtete der FC Twente sogar einen deutschen Trainer. Hans Meyer sollte den Klub vor dem Abstieg retten – und führte ihn in der Saison darauf sogar in den Uefa-Cup. Meyer holte auch Rico Steinmann, mit dem er vor der Wende in Karl-Marx-Stadt zusammengearbeitet hatte. Mehr als dreieinhalb Jahre blieb Meyer in Holland, bevor er 1999 zum damaligen Zweitligisten Mönchengladbach wechselte. sth

0 Kommentare

Neuester Kommentar