Die besten Schauspieler im Fußball : And the Oscar goes to ... Arjen Robben

Tatort-Kommissar Christian Ulmen hat für uns die besten und schlechtesten Schauspieler unter den Fußballern ausgewählt. Hier sind seine acht Oscars.

Christian Ulmen
Keiner fliegt schöner Arjen Robben führt eine Art choreografierte Improvisation auf.
Keiner fliegt schöner Arjen Robben führt eine Art choreografierte Improvisation auf.Foto: Imago

Schauspielen gehört zum Fußball. Aber wer windet sich am besten, wer macht die schönsten Schwalben? Tatort-Kommissar Christian Ulmen vergibt unsere Fußball-Awards.

Bester Hauptdarsteller: Arjen Robben

Auch im Fußball gilt: Manchmal ist die Realität unglaubwürdiger als die Inszenierung. Selbst wenn du wirklich gefoult wurdest, reicht es nicht, einfach umzukippen. Du musst das theatralisch verstärken, damit der Schiedsrichter es auch wahrnimmt. Im Theater heißt es: Du musst für den spielen, der in der letzten Reihe sitzt. Deutlich sprechen, jede Geste groß machen. Arjen Robben ist ein Meister dieses Schauspiels. Matthias Sammer nennt ihn zwar einen ehrlichen Profi. Aber wie definiert man Ehrlichkeit, wenn man für Uli Hoeneß arbeitet?

Eine Schwalbe ist eigentlich improvisiertes Schauspiel, da muss man in Sekundenbruchteilen entscheiden. Es ist schon hohe Kunst, das mit einer inneren Logik stimmig abzubilden. Robben macht das genial, indem er eine Art choreografierte Improvisation durchführt. Er legt es oft darauf an, in den Gegenspieler hineinzulaufen, damit der ihn berührt, deswegen ist er auf die Situation vorbereitet.

Es gibt zwei Komponenten, um Stunts im Film glaubwürdig werden zu lassen. Einmal das Spiel des Schmerzes, der Ausdruck von Pein. Wie Robben das Gesicht verzieht, ist schauspielerisch famos. Das sieht zwar immer gleich aus, aber man kann damit durchkommen. Robert de Niro spielt letztlich auch alles gleich.

Christian Ulmen,40, spielte unter anderem in Kinofilmen "Herr Lehmann". Derzeit ist er im "Tatort" als Kommissar Lessing zu sehen.
Christian Ulmen,40, spielte unter anderem in Kinofilmen "Herr Lehmann". Derzeit ist er im "Tatort" als Kommissar Lessing zu sehen.Foto: Imago/Lumma Foto

Das andere ist die Technik. Wann falle ich wie? Der Ablauf an sich stimmt bei Robben, da ist alles aus einem Guss, er reißt meist die Knie und die Arme nach oben, um zu verdeutlichen, dass er gefoult wurde. Aber er hat manchmal Probleme mit dem Timing und ist zu spät dran. Dann erkennen wir sein Spiel, weil wir sehen, es gab nicht wirklich einen Anlass. Beim Film würde man sagen: Das lösen wir im Schnitt. Hier würde ich sagen: Das lösen wir durch Training.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben