Die nächste unnötige Niederlage : Füchse Berlin unterliegen beim Bergischen HC

Diese Bundesligasaison ist für die Füchse einfach verkorkst - nun gab es ein 25:30 beim Bergischen HC. Nur über ihr Pokallos freuten sich die Berliner

Was zu diesem Spiel zu sagen war, das konnte Bob Hanning in zwei Sätzen zusammenfassen. „Es war ein Verfall ins alte System. Und es war wieder ein Schritt zurück“, sagte der Manager des Handball-Bundesligaklubs Füchse Berlin. Am Samstagabend hatte sein Klub beim Bergischen HC 25:30 (13:19) verloren. Es war eine weitere Niederlage gegen eine Mannschaft, die hinter den Füchsen steht und die Hanning zeigte: „Wir haben einfach in dieser Saison grundsätzlich ein Problem, das Niveau in dieser Liga mitzugehen. Das einzig Gute an diesem Tag ist für uns die Pokalauslosung.“ Die ergab nämlich, dass die Füchse, immerhin Titelverteidiger dieses Wettbewerbs, am 4. März im Viertelfinale auf den Tabellenführer der Zweiten Liga SC DHfK Leipzig treffen. Das Spiel findet in Leipzig statt. Der Sieger qualifiziert sich dann für das Final Four, das am 9. und 10. Mai in Hamburg ausgetragen wird. Rekordmeister THW Kiel muss dagegen bei den Rhein-Neckar Löwen spielen. Nicht das einzig schlechte Ergebnis für Kiel am Samstag: Die Kieler verloren das Spitzenspiel in Flensburg 22:26. Tsp

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben