Dokumentation : Presseerklärung des FC Bayern München

Der deutsche Fußball-Meister Bayern München hat erklärt, rechtlich gegen einen Bericht der Münchner Tageszeitung "tz" vorgehen zu wollen. Eine Dokumentation der Bayern-Pressemitteilung.

«Fußballnationalspieler Bastian Schweinsteiger (21) und der FC Bayern München gehen mit allen rechtlichen Mitteln gegen die unwahre Berichterstattung am 16./17. März 2006 bezüglich Wetteinsätzen, angeblichen Manipulationen und Verhören vor. Im Einzelnen bedeutet dies:

1. Die Münchner Tageszeitung «tz» ist aufgefordert worden, die unwahre Berichterstattung in Sachen Bastian Schweinsteiger zu unterlassen.

2. Die «tz» ist aufgefordert, ihre grob rechtswidrigen Behauptungen zu widerrufen.

3. Bastian Schweinsteiger verlangt eine Gegendarstellung der unwahren Behauptungen.

4. Bastian Schweinsteiger stellt Strafanzeige wegen übler Nachrede gegen die redaktionell Verantwortlichen der «tz», Gerald Selch und Max Breitner.

5. Bastian Schweinsteiger und der FC Bayern München behalten sich weiter die Geltendmachung von Ansprüchen auf Schadenersatz vor.

Der Vorstand der FC Bayern München AG hat heute der «tz» bis auf weiteres Hausverbot auf der Anlage der FC Bayern München AG an der Säbener Straße erteilt.

FC Bayern München AG Der Vorstand»

()

0 Kommentare

Neuester Kommentar