DOPING BEI RABOBANK : DOPING BEI RABOBANK

Laut der niederländischen Zeitung „NRC Handelsblad“ hat es im Radsportteam Rabobank zwischen 1996 und 2012 systematisches Doping gegeben. Der frühere Rabobank-Profi Thomas Dekker, der 2009 des Epo-Dopings überführt worden war, sagte der Zeitung: „Die Transfusionen waren der Weg zum Erfolg, glaube ich. Fast jeder Top-Fahrer hat sie bekommen.“ Die Mannschaftsärzte hätten dabei die Dopingaktivitäten begleitet, von der Teamleitung seien die Fahrer zum Betrug aufgefordert worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben