Doping-Ermittlungen : Gladbach legt Einspruch gegen Spielwertung ein

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat auf den verspäteten Doping-Test zweier Hoffenheimer Profis reagiert und Einspruch gegen die Wertung des Spiels gegen den Aufsteiger am 19. Spieltag eingelegt.

1899 Hoffenheim - Janker und Ipperstberger
Im Visier des DFB: Hoffenheims Christoph Janker (l.) und Andreas Ibertsberger. -Foto: dpa

MönchengladbachDas Verfahren gegen zwei Hoffenheimer Spieler, die sich zu einer Dopingkontrolle verspätet hatten, könnte tatsächlich Auswirkungen auf die Bundesliga-Tabelle haben. Borussia Mönchengladbach, dass vor dem Vorfall am 7. Februar 1:1 gegen die TSG Hoffenheim gespielt hatte, legte am Sonntagabend Einspruch gegen die Wertung des Spiels ein. DFB-Vizepräsident Rainer Koch sagte dem Tagesspiegel allerdings: „Ich schätze die Aussichten für einen erfolgreichen Protest als gering ein.“

Wie berichtet, hatten die zur Dopingprobe ausgelosten Hoffenheimer Christoph Janker und Andreas Ibertsberger die Kontrolle unmittelbar nach Abpfiff des Spiels versäumt und waren erst zehn Minuten später erschienen. Nach Ansicht von Dopingexperten reicht eine solche Zeit aus, um eine Probe zu manipulieren. Die Tests fielen negativ aus. Nun ermittelt der DFB-Kontrollausschuss. „Zur Wahrung etwaiger Ansprüche, die sich aus dem Verstoß gegen die Doping-Richtlinien ergeben könnten, hat Borussia fristgerecht schriftlich Einspruch erhoben“, teilte Mönchengladbach gestern mit.

Ibertsberger und Janker drohen nun lange persönliche Sperren. „Man kann verbindliche Regeln nicht einfach ignorieren“, sagte DFB-Funktionär Koch. Heute wird die TSG Hoffenheim, die nach der Anti-Doping-Ordnung des Verbandes verpflichtet gewesen wäre, einen reibungslosen Ablauf der Kontrollen zu garantieren, zu einer Stellungnahme aufgefordert. Mit einem Urteil wird in einigen Wochen gerechnet.

Der Fall könnte sogar den internationalen Sportgerichtshof Cas beschäftigen. Dort hatte zuletzt die Welt-Anti-Doping- Agentur Wada eine einjährige Sperre für zwei italienische Fußballer durchgesetzt, die sich ebenfalls bei einer Kontrolle verspätet hatten. (tru/ide)

0 Kommentare

Neuester Kommentar