Dritter Torwart : Der Favorit heißt Robert Enke

Im Kampf um die vakante Stelle des dritten Torhüters in der Fußball-Nationalmannschaft hat derzeit offenbar Robert Enke von Hannover 96 die besten Karten. Die Entscheidung von Bundestrainer Löw wird mit Spannung erwartet.

Hamburg/München - Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" erhält der 29-jährige Keeper von Bundestrainer Joachim Löw den Vorzug vor Borussia Dortmunds Schlussmann Roman Weidenfeller und Tim Wiese von Vize-Meister Werder Bremen.

Am Freitag wird das Geheimnis von Löw gelüftet werden. Dann benennt der Bundestrainer seinen Kader für die Testpartie gegen Georgien (7. Oktober in Rostock) und das EM-Qualifikationsspiel gegen die Slowakei (11. Oktober in Bratislava).

Lehmann bleibt unangefochten Nummer eins

In der "Bild"-Zeitung erneuerte Löw derweil seine Absicht, bis zur Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz keine feste Torwart-Hierarchie einzuführen. "Wir möchten in den nächsten zwei Jahren einen Konkurrenzkampf um die Plätze hinter Jens Lehmann", betonte Löw. Der 36-jährige WM-Keeper von Arsenal London bleibe unangefochten die Nummer eins. Timo Hildebrand sei im Moment die Nummer zwei. Allerdings werde der 27-Jährige vom VfB Stuttgart nicht automatisch aufrücken, sagte Löw.

Gegen Georgien kommt Hildebrand auf alle Fälle zu seinem vierten Länderspiel. Dies hatte Löw bereits vor drei Wochen nach dem 13:0-Sieg in San Marino angekündigt. Dabei handelt es sich auch um ein kleines Dankeschön des Bundestrainers an den Stuttgarter, da dieser bei der WM als einziger Akteur im deutschen Kader nicht zum Einsatz gekommen war. Hildebrand darf seinen ersten Einsatz seit dem Confed-Cup 2005 gegen Argentinien (2:2) aber auch als persönlichen Ernstfall betrachten, da er zuletzt beim VfB nur mäßige Leistungen abgeliefert hatte.

Ungeachtet dessen misst Löw der neuen T-Frage nicht allzu große Bedeutung bei. "Egal, wer zu den beiden Spielen dazu stößt. Es ist keine Vorentscheidung für die Zukunft. Hinter Jens Lehmann haben wir mehrere Torhüter auf dem gleichen Niveau", sagte der Bundestrainer. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben