Dynamo Moskau : Kuranyi trifft im Derby

In 20 Minuten wandelt Dynamo Moskau im Lokalderby gegen ZSKA einen 0:2-Rückstand in einen 4:2-Sieg.

Kevin Kuranyi, der die Aufholjagd einleitete, schwärmt: „So etwas habe ich selten erlebt.“ Moskau (dpa) - Auch dank eines Treffers von Kevin Kuranyi hat der russische Fußball-Erstligist Dynamo Moskau das Spitzenspiel gegen den Ortsrivalen ZSKA gedreht und 4:2 (0:2) gewonnen.

In einer spektakulären Partie läutete der deutsche Ex-Nationalspieler mit einem Flugkopfball in der 49. Minute die Aufholjagd ein. Innerhalb weniger Minuten sorgten dann Ex-Bundesligaprofi Christopher Samba (59.), der sich bei seinem Tor jedoch verletzte, und der russische Auswahlspieler Juri Schirkow (63./69.) für die Wende.

„Was wir nach der Pause abgeliefert haben, war unglaublich. So etwas habe ich selten erlebt“, sagte Kuranyi am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa in Moskau. Dynamo festigte mit dem Erfolg den vierten Tabellenplatz und rückte vorerst auf zwei Punkte an das Spitzenduo Lokomotive Moskau und Zenit St. Petersburg heran. „Der Abstand auf die Nicht-Europapokalplätze beträgt fünf Punkte, nach vorne ist für uns weiterhin alles drin“, sagte Kuranyi. Der frühere Spieler des VfB Stuttgart und des FC Schalke 04 wurde nach einer kämpferischen Leistung in der 86. Minute ausgewechselt.

Im ersten Spiel nach der langen Winterpause hatte der Ivorer Seydou Doumbia (12./43.) für Titelverteidiger ZSKA die Pausenführung erzielt. „Wir dürfen nach 45 Minuten nicht 0:2 zurückliegen. Das darf uns nicht passieren“, kritisierte Kuranyi. ZSKA bleibt nach der Niederlage auf dem fünften Rang.

Ein erfolgloses Debüt bei Spartak Moskau erlebte Patrick Ebert. Mit dem Ex-Herthaner in der Startelf verlor der Rekordmeister beim Abstiegskandidaten Terek Grosny 0:1 (0:1). Ebert wurde in der 63. Minute ausgewechselt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben