EHF-Cup : Füchse Berlin gewinnen 29:24 in Velenje

Die Füchse Berlin haben beste Chancen auf die Gruppenphase im EHF-Pokal. Der Handball-Bundesligist gewann am Mittwochabend beim dreimaligen Slowenischen Meister Rk Gorenje Velenje 29:24 (13:10).

von
Vor allem Spielmacher Petar Nenadic zeigte sich abschlussstark, produzierte aber auch einige Abspielfehler.
Vor allem Spielmacher Petar Nenadic zeigte sich abschlussstark, produzierte aber auch einige Abspielfehler.Foto: Imago

Die Füchse Berlin haben sich eine sehr gute Ausgangposition für den Einzug in die Gruppenphase des EHF-Pokals erarbeitet: Am Mittwochabend gewann der Handball-Bundesligist das Hinspiel der dritten Europapokal-Runde mit 29:24 (16:12) beim slowenischen Vertreter RK Velenje und nimmt somit fünf Tore Vorsprung in das Rückspiel am Samstag in der Max-Schmeling-Halle.

„Wir hätten noch ein bisschen höher gewinnen können, aber vielleicht ist es auch ganz gut so“, sagte Drago Vuckovic, „jetzt müssen wir konzentriert bleiben und noch ein gutes Match spielen.“

Drei Tage nach der Niederlage bei den Rhein-Neckar Löwen präsentierten sich die Berliner deutlich konzentrierter und seriöser und gerieten nicht ein Mal in Rückstand. Bester Berliner war neben Torjäger Petar Nenadic (8 Treffer) wieder einmal Keeper Silvio Heinevetter.

Folgen Sie der Sportredaktion auf Twitter:

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben