Sport : Ein neuer Star für die Bundesliga

Raul dürfte heute seinen Wechsel von Real Madrid zu Schalke 04 bekannt geben

Gelsenkirchen - Felix Magath gibt sich gerne rätselhaft und macht sich einen Spaß daraus, der Öffentlichkeit mit seinen Aussagen Interpretationsstoff aller Art zu geben. Insofern ist es schon fast eine offizielle Bestätigung für den Transfer von Raul zu Schalke 04, dass der Trainer und Manager Magath, darauf angesprochen nach dem 2:1 im Testspiel gegen RB Leipzig, sagte: „Ich bin optimistisch, dass Raul nach Deutschland kommt. Ich freue mich, wenn er kommt.“

Seit Wochen wird über den Transfer spekuliert, nach Arjen Robben (Bayern München) und Ruud van Nistelrooy (Hamburger SV) wäre Raul bereits der dritte Spieler, der innerhalb eines Jahres von Real Madrid in die Bundesliga wechselt.

Am Montag wird Raul auf einer Pressekonferenz in Madrid offiziell bekannt geben, wo er in Zukunft spielen wird. Der 33-Jährige hat bei Real noch einen Vertrag bis 2011, wird ihn aber auflösen. Eine Ablösesumme ist für die Vereinslegende nicht fällig. 740 Spiele hat Raul in 16 Jahren für Real gemacht und dabei 323 Tore geschossen. Mit 66 Treffern ist er auch Rekordtorschütze der Champions League, in der er mit Schalke spielen würde. In der vergangenen Saison stand der Stürmer aber nur noch selten in Reals Startelf. Wie die Madrider Sportzeitung „Marca“ am Samstag schrieb, soll Raul in Schalke einen Zweijahresvertrag unterschreiben, der ihm sechs Millionen Euro pro Jahr einbringe. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben