Sport : Ein Rekord für den Meister

Tabellenführer FC Bayern München verbessert einen alten Rekord: Mit dem 1:0 gegen Hannover 96 feierte der deutsche Meister den 14. Sieg in Folge. (17.09.2005, 17:29 Uhr)

Hamburg - Mit der optimalen Ausbeute von 15 Punkten führen die Münchner die Tabelle vor dem SV Werder Bremen (13) an, der am fünften Spieltag Borussia Dortmund mit 3:2 besiegte. Der Hamburger SV musste sich gegen Eintracht Frankfurt mit einem 1:1 begnügen und liegt als Dritter bereits vier Zähler hinter der Spitze zurück.

Auch ohne Kapitän Michael Ballack setzte Bayern München zum Oktoberfest-Auftakt seinen Siegeszug fort. Gegen Hannover 96 genügte dem Titelverteidiger eine Durchschnittsleistung und ein Tor von Martin Demichelis (10.), um weitere drei Punkte einzufahren. Die Niedersachsen kassierten im fünften Spiel ihre erste Niederlage.

Dank der Treffsicherheit des K.u.K.-Sturms bleibt Werder Bremen erster Verfolger der Bayern. Miroslav Klose (27.) mit seinem sechsten Saisontor und der zum fünften Mal erfolgreiche Ivan Klasnic (54.) machten den 0:1-Rückstand gegen Borussia Dortmund durch Eby Smolarek (8.) wett. Nach dem 2:2 wiederum durch Smolarek (69.) sorgte Johan Micoud (78.) für die Entscheidung in einem packenden Spiel.

Der Hamburger SV blieb zwar auch im 15. Pflichtspiel der Saison ungeschlagen, doch Freude kam nach dem mageren 1:1 gegen Neuling Frankfurt nicht auf. Nur 43 Stunden nach dem UEFA-Cup-Spiel gegen Kopenhagen fehlten den Hanseaten Kraft und Konzentration, um die Führung durch Daniel van Buyten (85.) über die Zeit zu bringen. Du Ri Cha sicherten den Hessen in der Schlussminute den ersten Auswärtspunkt.

Mit dem 2:1 im rheinischen Derby gegen Borussia Mönchengladbach hielt der 1. FC Köln Anschluss an die Spitzengruppe. Nationalstürmer Lukas Podolski (12.) und Björn Schlicke (29.) mit ihrem jeweils zweiten Saisontor sorgten für den dritten Saisonsieg des Aufsteigers. Mit einem verwandelten Foulelfmeter erzielte Oliver Neuville (81.) den Anschlusstreffer für das Team von Horst Köppel, das seit April 2004 auswärts sieglos ist.

Im fünften Anlauf gelang dem VfB Stuttgart der erste Bundesligasieg unter Giovanni Trapattoni. Durch ein Tor von Mario Gomez (87.) gewannen die Schwaben beim weiter punktlosen Schlusslicht FSV Mainz 05 mit 2:1. Die Führung der Gäste durch Jon Dahl Tomasson (76.) hatte Nikolce Noveski schon im Gegenzug für die Mainzer ausgeglichen, die 42 Stunden nach ihrem Achtungserfolg im UEFA-Pokal in Sevilla dem ersten Saisonsieg lange Zeit näher waren als der VfB.

Durch das 1:1 beim VfL Wolfsburg eroberte der 1. FC Nürnberg seinen ersten Auswärtspunkt. Markus Schroth glich in der 88. Minute die VfL-Führung durch Diego Klimowicz (15.) aus. Arminia Bielefeld muss weiter auf seinen ersten Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern seit 1983 warten. Mit dem 0:0 gegen die Pfälzer verpasste das Team von Thomas van Heesen die Chance, vom Tabellenende wegzukommen. Der schon sieben Mal erfolgreiche Halil Altintop blieb erstmals in dieser Spielzeit ohne Torerfolg.

Der 5. Spieltag wird an diesem Sonntag mit den Begegnungen Schalke 04 - Hertha BSC und MSV Duisburg - Bayer Leverkusen abgeschlossen. Dabei feiert Rudi Völler als Nachfolger des am Freitag entlassenen Klaus Augenthaler sein Comeback auf der Trainerbank von Bayer. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar