Eisbären gegen Wolfsburg : Sean Backman: Stürmer mit Strahlkraft

Sean Backman ist nach schwierigem Start bei den Eisbären angekommen. Am Freitag will er das auch im Heimspiel gegen Wolfsburg unter Beweis stellen.

von
Sean Backman geht es gerade richtig gut.
Sean Backman geht es gerade richtig gut.Foto: Leopold

Inzwischen fühlt sich Sean Backman einfach „großartig“. Der neue Stürmer der Eisbären hat am vergangenen Sonntag beim 7:2 in Bremerhaven seine ersten beiden Tore im Trikot der Berliner erzielt. „Für einen Angreifer ist es immer wichtig, möglichst schnell ein Tor zu machen“, sagte der 31-Jährige vor dem Heimspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg am Freitag (19.30 Uhr) und strahlte. Seine gute Laune hängt auch damit zusammen, dass er vor einer Woche erstmals Vater geworden ist. Sein Sohn ist sozusagen ein echter Berliner.

Vor einem Monat sah die Welt für Sean Backman allerdings noch nicht ganz so rosig aus. Der US-Amerikaner verpasste mit einem Muskelfaserriss die halbe Vorbereitung. Gerade für einen Profi, der noch nie in Europa gespielt hat und seine Kollegen nicht kennt, ist das ein denkbar schlechter Start. Doch inzwischen hat Backman seine ersten Duftmarken gesetzt und sagt cool: „Es ist hier gar nicht so viel anders als in Nordamerika.“

Im Februar hat Backman ein echtes Heimspiel in Ontario

Zuletzt spielte der rechte Flügelstürmer in der American Hockey League (AHL) bei Ontario Reign, einem Farmteam der Los Angeles Kings. Dass er in Berlin gelandet ist, hat wesentlich damit zu tun, dass die Kings und die Eisbären zur Anschutz-Gruppe gehören. Mit seinem Tempo kann einer wie Backman den Eisbären in jedem Falle helfen, denn „auf der großen Eisfläche kann ich mich richtig austoben“, wie er selbst sagt. Ein bisschen Geduld müssen die Berliner und ihre Fans aber noch haben, das weiß auch Uwe Krupp. Der Trainer der Eisbären glaubt, dass Backman „ein wichtiger Spieler für uns ist, der viel Qualität mitbringt“. Aber eben noch etwas Zeit brauche.

Ein besonderer Höhepunkt wartet im kommenden Februar auf Sean Backman. Dann spielt er mit seinem neuen Klub beim alten Team in Ontario. „Das wird etwas ganz Besonderes. Kalifornien ist schließlich mein Zuhause“, sagt er. Dann müssen sich seine Kollegen bei den Eisbären umstellen und Backman ist der Erfahrene.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben